Grillen ohne Flammen: Es ist angerichtet

Grillen ohne Flammen: Es ist angerichtet

*Beitrag kann Werbung enthalten. So lange habe ich den Frühling herbeigesehnt und nun ist er wirklich da. Das Wochenende war Sonnenschein pur mit traumhaften lauen Temperaturen, herrlich. Ich tu mir daher schwer, mich an solchen Tagen dann noch vor den PC zu setzen und in mein kleines weißes Keyboard zu tippen, um neue Blogbeiträge zu schreiben. Auch meine Instastories, Facebook-Wall ist momentan wie leer gefegt. Ich mag es nicht nur auf den Frühling schieben, dass ich der online Welt momentan den Rücken kehre. Der Tod meiner Großmutter bewegt mich nach wie vor, neue Menschen in meinem Leben rütteln lang verschüttete Sehnsüchte, Ängste wieder hervor. Jedesmal wenn ich selbst in die online Welt blicke verunsichert mich das Tempo was viele Menschen leben und erleben, was mich unbeabsichtigt manchmal vergleichen lässt. Obwohl ich ganz genau weiß, dass alles was in der online Welt glitzert und schimmert nur eine Perspektive darstellt und mein Leben auch schön ist. Mein Tempo, was ich lebe, genauso richtig ist, wie es ist und wenn nicht, dann liegt es an mir es zu ändern und auch alle Konsequenzen dabei zu akzeptieren. Wichtig ist glücklich zu sein und in seiner Mitte. Weiterlesen „Grillen ohne Flammen: Es ist angerichtet“

24 Stunden Rom: Mein Geheimnis mit der ewigen Stadt

24 Stunden Rom: Mein Geheimnis mit der ewigen Stadt

Ganz ehrlich, normalerweise bin ich ja eine Genuss-Reisende. Ich bin der Meinung, dass man ein bisschen Zeit braucht, um eine Stadt zu „fühlen“ bzw in ihr eintauchen zu können. Dafür sind normalerweise 24 Stunden definitiv zu wenig. Dennoch habe ich mich auf mein kurzes Rom-Experiment eingelassen und habe die letzten Wochen schon hingefiebert wie ein kleines Kind. Es ist nämlich so, ich war schon mal in Rom und vor Ort sind von mir ehemalige Studienkolleginnen. Weiters habe ich den absoluten Travel-Hack gelandet. Knappe 200 EUR all inklusive von Linz weg hat mich diese wunderschöne Reise gekostet, mit einem wirklich wunderschönen modernen Bed & Breakfast, und ich verrate euch, wie ihr auch um so wenig Geld in die Ewige Stadt – die meiner Meinung nach jeder gesehen haben muss, weil es eine der Städte in Europa ist, wo einem die Spucke wegbleibt, weil man es nicht glauben kann, weil so schön – reisen könnt.

Weiterlesen „24 Stunden Rom: Mein Geheimnis mit der ewigen Stadt“

Hello from the other side, 2018 | 36 Fakten aus 2017

Hello from the other side, 2018 | 36 Fakten aus 2017

Seit mein Blog existiert – wow, das sind jetzt schon ein paar Jährchen – schreibe ich zusammenfassende Jahresrückblicke. Eigentlich gibt es den Blog schon seit 2013, aber mit Herbst 2014 habe ich wirklich regelmäßig und so richtig damit angefangen und somit ist die http://www.dorisworld.at entstanden. Warum im Herbst 2014? Ganz ehrlich, im Herbst 2014 nach einer unschönen Trennung, war ich enttäuscht und ich hatte keine Lust mehr wieder in ein tiefes Loch an Selbstmitleid zu fallen, darum habe ich mich auf die Suche nach mir selbst gemacht. Ich wollte einfach damit anfangen alles zu erleben und darüber zu berichten zum einen wegen mir selbst und vielleicht hilft es ja auch anderen, auch wen es „nur“ für ein Lächeln im Gesicht reicht, dachte ich mir. Ich wollte also eine Aufgabe, die mich erfüllt und in der ich mich perfekt weiterentwickeln kann und dabei haben eben meine langjährigen Leidenschaften zur online Welt, Fotografie, Texten, Journalismus, Menschen und ihre Geschichten, Reisen, Fitness eine wesentliche Rolle gespielt.

Weiterlesen „Hello from the other side, 2018 | 36 Fakten aus 2017“

Sonnenschein-Genuss-Skifahren: Wohin in Österreich? | Meine Empfehlungen

Sonnenschein-Genuss-Skifahren: Wohin in Österreich? | Meine Empfehlungen

Ich finde den März einen richtig tollen Monat zum Skifahren. Leider komme ich diesen März nicht dazu, mir meine Ski anzuschnallen, es ist einfach zuviel los bzw haben viele Sachen momentan einfach mehr Priorität. Naja ein paar Tage hat der März ja noch, vielleicht schaffe ich es ja noch. Generell aber kann ich aus meiner Erfahrung sagen: der März ist ein richtig genialer Monat in Österreich, um noch ein paar Genuss-Schwünge im Schnee zu ziehen. Die Sonne scheint meist schon sehr angenehm warm, und auf der Hütte lässt es sich dadurch schon draußen auf der Bank kurzärmelig aushalten. Wenn man Glück hat, ist der Schnee zum Ski fahren auch noch halbwegs intakt. Die letzten Monate habe ich wieder einige Ski-Gebiete besucht und gerade wenn ihr Bock auf Genuss-Sonnenschein-Skifahren habt, kann ich euch da ein bisschen was empfehlen. Weiterlesen „Sonnenschein-Genuss-Skifahren: Wohin in Österreich? | Meine Empfehlungen“

Befreiungsschlag: Stand der Dinge, weinen tut gut!

Befreiungsschlag: Stand der Dinge, weinen tut gut!

So meine Lieben, endlich, endlich kann ich wieder schreiben und ich habe auch wieder Lust auf Fotografie. Es geht wieder. Gestern war es endlich soweit und ich habe endlich geheult, so richtig geheult. Die letzten 3 Wochen waren ein emotionales Gefühlschaos und wie das immer so bei mir ist, damit ich weiter funktionieren kann und damit mir manche Sache nicht zu nahe gehen, ist dieses Gefühlchaos tief und fest in mir eingeschlossen, getarnt mit einer dicken Portion an Sarkasmus und Ironie. Ich habe die letzten Wochen gehofft, dass ich endlich weinen kann, damit der innere Druck, die Anspannung endlich weg geht, ich wieder frei und locker sein kann, aber Denkste. Es ging nicht, ich konnte nicht aufmachen. Allerdings hat mein Körper mir schon vor einer Woche sehr genau in Form von Rücken- und Magenschmerzen kommuniziert: „Doris, tu was, du musst endlich die Emotionen loswerden!“ sonst tust du dir nichts Gutes. Weiterlesen „Befreiungsschlag: Stand der Dinge, weinen tut gut!“