Ausflug am Wochenende: Die 3-Hüttenwanderung

Eine richtig schöne und sehr beliebte Wanderung in Oberösterreich ist die 3-Hüttenwanderung. Ich kann diese Wanderung vor allem Wander-AnfängerInnen oder auch allen die eine Wanderung gerne mal alleine machen möchten sehr empfehlen. Die Wanderung lässt sich ganzjährig machen – ausgenommen die Dr. Vogelgesangklamm. Wir sind letztes Wochenende gegangen, es war ein schöner Herbsttag, aber relativ kühl. Ich habe das ein bisschen unterschätzt, weil ein paar Tage zuvor war es noch sehr warm am Prielschutzhaus (HABE EUCH DIE WANDERUNG BESCHRIEBEN), aber an diesem Tag hätte ich eine lange Hose gut vertragen.

Blick von der Hofalm – Herbst 2021

Anreise:

Mit den Öffis könnt ihr von Linz weg mit dem Zug bis nach Spital am Pyhrn fahren. Vom Bahnhof Spital am Pyhrn geht ihr zu Fuß zur DR. VOGELGESANGKLAMM. Dort ist der Einstieg zur Wanderung. Bitte beachtet, wenn ihr mit den Öffis anreist, dann verlängert sich die Wanderung, weil ihr braucht vom Bahnhof ca mehr als eine halbe Stunde – one way – hoch zum Einstieg zur Klamm.

Mit dem Auto am besten am Parkplatz ehemaliges Gasthaus Grünau/Spital parken oder gleich direkt bei der Dr. Vogelgesangklamm. Beachtet an schönen Tagen ist der Parkplatz ziemlich voll.

Die Wanderung:

  • Distanz: ca 15 km
  • Höhenzunahme: 890 hm
  • Reine Gehzeit: ca 4 Stunden und 30 Minuten

Der Weg führt vom Parkplatz durch die Dr. Vogelgesangklamm. Durch die Klamm führen 555 Holzstufen, somit lassen sich relativ rasch 333 Höhenmeter überwinden. Beachtet die Klamm hat von Frühling bis Oktober offen und für die Nutzung ist ein Eintritt zu bezahlen. Am oberen Ende der Klamm ist ein imposanter Wasserfall – lasst ihn euch nicht entgehen!

Entlang des Klammbaches gehts dann weiter zur BOSRUCKHÜTTE. Das Essen ist auf der Bosruckhütte fantastisch. Vom Topfenstrudel, Schweinsbratl bis zum Linsencurry – ich kann alles empfehlen, einfach lecker. Ihr solltet wissen: auf die Bosruckhütte fahren viele auch nur zum Essen, weil bis zur Bosruckhütte ist eine Straße, die sich einfach mit dem Auto befahren lässt. Oben bei der Hütte gibts Parkplätze, die aber bei Schönwetter meist alle belegt sind.

Von der Bosruckhütte geht es dann weiter zum ROHRAUERHAUS. Wer beim Rohrauerhaus noch Bock hat ein bisschen in die Steiermark zu wandern, der sollte ein Stückchen auf der Karleckrunde bis zum Sattel vorgehen. Dort ist die Grenze zwischen Oberösterreich und Steiermark, inklusive fantastischer Ausblick in die umliegende Bergwelt.

Beim Rohrauerhaus gehts dann weiter zur HOFALM. Auf der Hofalm lässt sich fast das ganze Alpenvorland bis nach Linz überblicken. Wunderschön. Auch die Hofalm ist bewirtschaftet, also wer was Essen oder Trinken will, sollte das unbedingt, wenn das Wetter passt, auf der tollen Terasse draußen tun.

Der Abstieg geht vorbei an der Hofalm entweder direkt querfeld ein oder bequem der Forststraße entlang zum Parkplatz Dr. Vogelgesangklamm.

Die Wanderung ist einfach und die 3 Hütten liegen jeweils perfekt am Weg. Einkehrmöglichkeit haben alle 3 Hütten, aber bitte erkundigt euch trotzdem immer vorab über die Öffnungszeiten. Wenn ihr mehr über die Wanderung lesen möchtet, dann schaut auf die BERGFEX-SEITE, dort ist die Wanderung auch sehr gut beschrieben.

Bei dieser Wanderung hatte ich meine leichten TRAIL-WANDERSCHUHE (Affiliate Link*) an.

*Werbung: Diese Links sind Affiliate-Links. Kauft ihr dort etwas, kriege ich ein paar Cent für meine Empfehlung. Für euch wird das Produkt natürlich nicht teurer. Weitere Infos zur Werbekennzeichnung findet ihr unter TRANSPARENZ & OBJEKTIVITÄT.