Ausflug am Wochenende: Die 3-Hüttenwanderung

Eine richtig schöne und sehr beliebte Wanderung in Oberösterreich ist die 3-Hüttenwanderung. Ich kann diese Wanderung vor allem Wander-AnfängerInnen oder auch allen die eine Wanderung gerne mal alleine machen möchten sehr empfehlen. Die Wanderung lässt sich ganzjährig machen – ausgenommen die Dr. Vogelgesangklamm. Wir sind letztes Wochenende gegangen, es war ein schöner Herbsttag, aber relativ kühl. Ich habe das ein bisschen unterschätzt, weil ein paar Tage zuvor war es noch sehr warm am Prielschutzhaus (HABE EUCH DIE WANDERUNG BESCHRIEBEN), aber an diesem Tag hätte ich eine lange Hose gut vertragen.

„Ausflug am Wochenende: Die 3-Hüttenwanderung“ weiterlesen

Karleckrunde: Eine Wanderung mit vielen Hütten.

Lange hat es heuer gedauert. Lange, lange bis ich endlich die erste Sommer-Bergwandertour machen konnte. Aber dafür am Sonntag war es bei Prachtwetter dann so weit. Der sehr durchwachsene wettertechnisch eher unvorhersehbare April bzw Mai hat mir immer wieder einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Im alpinen Bereich können Wetterumschwünge meist sehr unangenehm werden vorallem gefährlich und dann macht es auch keinen Spaß eine Wanderung zu machen. Seit meiner Kindheit bin ich mit Unterbrechungen in den Bergen unterwegs. Ich liebe die Natur in ihrer wechselnden Beständigkeit und habe Respekt davor. Dieser Respekt hat einige Jahre gedauert. Als Kind war es mir Wurscht, da fand ich das doffe Gelatsche quer durch Wiese, Wald bis zur Almhütte schlimm, außer es gab dort irgendwie Tiere oder eventuell eine Schaukel dann wars nett.

Als Jugendlicher hatte ich anderes im Kopf und als Erwachsener habe ich die Alpen, vorallem nach meiner Abwesenheit im Ausland, lieben gelernt. Wie schon gesagt ich denke der Respekt in den Bergen ist das wichtigste um Spaß zu haben. Ich muss immer wieder mit dem Kopf schütteln, wenn mich Touris oder auch Österreicher am Berg mit Flip Flops ohne geeignete Kleidung überholen. Oder wenn wiedermal mitten im hochalpinen Bereich auf einem schmalen Grat Urlauber ihre Hunde frei herumlaufen lassen. Solange nichts passiert ist es gut. Aber leider habe ich nicht einmal miterleben dürfen, wie Menschen sich verletzt haben oder Unfälle vermieden werden hätten können wenn ausreichende Einschätzung, Ausrüstung und Kenntnisse über Verhalten am Berg gewesen wären.

„Karleckrunde: Eine Wanderung mit vielen Hütten.“ weiterlesen