La pura kam gerade zur richtigen Zeit. Ich soll diesmal das Detox-Programm testen hat es geheißen. Ich habe mein kleines Köfferchen mehr als schnell gepackt und bin von Linz nach Gars am Kamp gefahren. Ich war bereit für eine Veränderung. Ich war bereit vieles hinter mir zu lassen. Ich war bereit zum Detoxen.

*Werbung | Transparenz: Ich wurde über eine Agentur ins La Pura für das 4 Tage Detoxprogramm eingeladen. Anreise bzw sonstige Spesen wurden von mir selbst bezahlt.

Kennt ihr das, wenn es scheint, um euch bricht alles ein? Am liebsten will man alles hinwerfen. Auswandern. Anderer Mensch werden. Man hat Kummer, aber eigentlich doch nicht. Man ist ausgebrannt, aber Monate à la „eat, pray, love“ ist zeitlich und finanziell nicht drinnen? Man will einfach nur Erholung und gesund sein. Einen Schnitt machen. Mit frischer Kraft und Energie, nach dem Schnitt, als neuer Mensch, als attraktive begehrenswerte gesunde Frau in den Alltag zurückkehren. Wie gesagt, alles möglichst ohne großen Zeitaufwand.

Gut.

Dafür gibt es Möglichkeiten. Im la pura, im Königreich der Frauen, so wie ich es für mich bezeichne.

Anreise

Während ich mein kleines Köfferchen, voll bepackt mit Sport- und Wellnessklamotten, vom Bahnsteig in Gars hievte war ich mir noch nicht im klaren, was DETOXEN im la pura eigentlich wirklich heißt.

Vielleicht war das auch schon der erste Detox-Moment, als ich den malerischen kleinen Weg vom Mini-Bahnhof in Gars am Kamp zum la pura hochging. Die Ruhe der Umgebung, die klare Luft, haben Linz schnell vergessen lassen. Der Ort, Gars am Kamp hat für mich auch etwas Intellektuelles, etwas Besonderes.

Schwer zu beschreiben.

Licht vom majestätischen Haus (la pura) schien mir in der dunklen Nacht entgegen und ich kam mir vor, wie eine einsame Prinzessin die jetzt in ihr Schloss nachhause fährt. O.k., O.k., meine Fantasie geht mit mir durch. Jedoch was märchenhaftes, schlossartiges hat das Gebäude von außen schon. Oder?

Was ist nun das la pura? Eine Therme? Ein Hotel? Ein Club?
Das la pura bezeichnet sich selbst als Europa`s einziges Women’s-Health-Resort, welches rundum auf die Bedürfnisse, gesundheitsorientierter reflektierter Frauen, eingeht. Die Begriffe Therme, Hotel, Club sind somit nicht treffend, um das la pura zu beschreiben.

Ich selbst würde das la pura als ein kleines Königreich als Rückzugsort für Frauen bezeichnen. Im Haus selbst befindet sich Wellness, Beauty, Fitness, Gesundheit für Körper und Geist unter einem Dach, auf eleganten, heimeligen 4 Sterne Plus Niveau.

Es ist der ideale Ort, wie schon oben beschrieben, um einen Schnitt vom Alltag zu machen. Um neue weibliche, gesunde Energie zu tanken und somit mit neuer Kraft wieder im Alltag durchstarten zu können.

DETOXEN im la pura

Ich denke alle die „Darm mit Charme“ gelesen haben, wissen der Darm ist ein unterschätztes Organ. Gerade für unser Wohlbefinden ist der Darm extrem wichtig.

Was heißt das nun?

In meinem Fall kann ich euch sagen, seit ich mindestens einmal im Jahr meinen Darm vollständig entleere bzw mich achtsamer ernähre, haben viele Wehwehchen aufgehört. Ich bin nicht mehr so oft erkältet oder krank. Weiters ist die Haut viel schöner, ich habe viel mehr Energie, weniger Menstruationsbeschwerden usw.

Ich gehe soweit und behaupte auch der weibliche Darm ist nochmals anders als der männliche. Nun ja, beweisen kann ich das nicht, hab ja noch nie in einem männlichen Körper gewohnt.

Im la pura gibt es unter anderem spezielle Kurzprgramme (das Wort erinnert mich jetzt irgendwie an meine Waschmaschine) zum Detoxen. Details dazu könnt ihr auf der la pura Webseite nachlesen.

Das 3 Tage Detox Programm habe ich getestet.
So also was soll ich darüber berichten? Es war toll, es war super! Ihr kennt mich doch, das wäre mir zu wenig erzählt. Zu wenig ehrlich reflektiert. Zu wenig gesagt was Sache ist.

Also was wollt ihr wissen? Ist es die 3 Tage wert? Wollt ihr das wissen?

Ja, definitiv! Es ist es wert und das sag ich nicht nur, weil ich dafür eingeladen wurde. Ich schwöre 3 Tage la pura Detox-Programm und ihr lieben Damen, ihr seid wieder wie NEU. Egal was passiert ist im Leben. Egal was euch verletzt hat. Egal was euch geärgert hat, danach ist alles vergessen.

Ich hatte den ganzen Tag Programm, so viel gutes Programm, dass ich das wunderschöne leichte Essen dazwischen fast manchmal vergessen habe.

la pura und der Bademantel

Ankommen im märchenhaften Königreich beginnt bei mir beim Empfang. Es ist der Moment, wenn mir die Rezeptionistin bei einem Glas Wasser (oder auch Saft oder Sekt ist möglich) eine spezielle Tasche übergibt. Meine la pura Badetasche mit Bademantel und Handtüchern. Der Bademantel wie auch die Handtücher sind weich, weiß, sauber und von höchster Qualität.

Ich stehe auf sowas.

Da das la pura eben auch einen gesundheitlichen Fokus hat und Ärzte im Haus praktizieren werden alle Handtücher und Bademäntel permanent medizinisch, hygienisch gereinigt.

Sauberkeit wird im Haus somit wirklich bis ins Detail gelebt. Wobei ich aber betonen möchte, dass es definitiv keinen Krankenhaus-Touch hat. Sauberkeit mit heimeliger, weiblicher Atmosphäre, so würde ich das la pura bezeichnen.

Oh, wie ich das liebe!

Ziemlich das erste also was ich gemacht habe, als ich in mein Zimmer eingecheckt bin. Klamotten ausgezogen und Bademantel angezogen. Nein fast. Ich habe zuvor noch den ganzen Workout- und meinen Detox-Programm-Plan gelesen. Dann noch das Beauty-Booklet.

Eigentlich wollte ich noch eine Pediküre und Maniküre im Haus machen, aber das war leider an diesem Wochenende nicht möglich. Generell bekommt ihr aber alle Beauty-Anwendungen (ohne medizinische Eingriffe) im la pura, angeboten und es sind auch immer genügend Termine frei.

Die Beauty-Anwendungen sind extra zu bezahlen. Dafür sind die Workouts kostenlos besuchbar nur einzelne kosten etwas, aber das steht dann im Plan dabei.

In den Plänen ist auch vermerkt, welche Kleidung zu den jeweiligen Workouts oder Anwendungen gewünscht sind. Ich finde das extrem toll, da man sich darauf einstellen kann, was man tragen sollte.

Generell spielt im la pura der Bademantel eine wichtige Rolle. Untertags bis 18:00 Uhr dürfen alle Damen im Haus mit Bademantel herumlaufen. Ab 18:00 Uhr also zum Abendessen müssen die Bademäntel abgelegt und gegen schöne Abend-Kleidung ersetzt werden.

Die Zimmer sind geräumig und mit warmen freundlichen Farben ausgestattet. Jede Dame hat ihr eigenes großes Zimmer mit Balkon. Die Zimmer haben alle Blick zur Burgruine und zur nahe liegenden Kamp. Es gibt Zimmer mit Badewanne oder Dusche.

In diesem Zimmer diesmal hatte ich ein bezauberndes Bad mit Dusche und mit hellen Vintage Armaturen. Am Zimmer Wasserkocher mit Sonnentor-Tee Sorten. Weiters frisches Obst und eine Mini-Bar. Die Zimmer werden täglich von den Reinigungsdamen gesäubert.

Fitness und Gesundheit im la pura

Ich habe meinen Detox-Aufenthalt im la pura mit einer geführten Mediation gestartet. Im wunderschönen Workout-Raum mit Garten und Blick auf die Ruine. Wir waren ca 3 Damen und es war für mich perfekt zum Aufwachen. Auch im Workout-Raum gibt es wieder Handtücher und kleine Wasserflaschen, falls man durstig wird.

Gesundheitszentrum

Danach ging es für mich zu einem Termin mit Prim. Dr. Stengg. Wir hatten nicht viel Zeit, aber das Gespräch war außerordentlich informativ. Über was wir genau im Detail gesprochen haben, möchte ich nicht in diesem Blogartikel schreiben.

Es ist zu spannend, was sich da gerade in der Medizin tut. Ich lasse nur drei Begriffe fallen Genetik, Epigenetic und individualisierte Medizin. Ihr müsst wissen, dass das Gesundheitszentrum im la pura am letzten Stand der Medizin ist. Hier sind Vorsorge- wie auch spezielle medizinische Untersuchungen möglich.

Alles an ärztlichen Untersuchungen was ihr immer wieder vor euch herschiebt, könnt ihr im la pura einfach und in Wohlfühl-Atmospähre erledigen. Ich habe zum Beispiel Anfang des Jahres einen schon länger bei mir überfälligen Bluttest im la pura machen lassen. Ich hasse klassische Blutabnahmen bei Ärzten oder Krankenhäusern zwischen Tür und Angel. Die Spritze empfinde ich sehr unangenehm und macht mir Angst, es kann daher sein, dass ich manchmal davor oder danach umkippe.

Im la pura habe ich Zeit und auch die Ärzte gehen auf mich ein. Weil in entspannter Atmospähre im Bademantel mit Wohlfühl-Klamotten macht mir so eine Blutabnahme weniger aus.

Ich bin einfach entspannter.

Ich denke ich werde noch genauer über das Gesundheitszentrum im la pura schreiben. In einem anderen Blogartikel. Es ist einfach so unfassbar viel, was dort geboten wird.

Fitness

Im Detox-Programm habe ich eine Einheit mit der Personal-Trainerin vom la pura gehabt. Mit Lena, eine diplomierte Sportwissenschaftlerin. Lena hat ziemlich schnell bei mir erkannt, dass ich verkürzte Brustmuskeln haben und dadurch mit meiner Haltung nicht „sauber“ bin. Sie hat mir neue Übungen gezeigt, um diese Verkürzungen zu lindern wie auch an meiner Haltung zu arbeiten.

Generell für mich als Fitness-begeisterte sprechen die Fitness-Räumlichkeiten im la pura für sich. Ab 07:00 Uhr, also noch VOR dem Frühstück, haben die Fitnessräume für die Hausgäste offen. Cardio-, (hydraulische) Fitnessgeräte wie auch Gewichter in Form von Lang- und Kurzhanteln, alles da. Handtücher, Wasser immer griffbereit. Man muss vom Zimmer wirklich nur sich selbst in Sportklamotten mitnehmen und dann kann es schon losgehen mit der Fitness.

Wer aber keinen Bock und auch nicht das geeignete Know-how für Fitness alleine hat, kann täglich bei den Gruppen-Workouts mitmachen. Die Informationen dafür finden sich im wöchentlichen Workout Plan. Aber auch das Buchen von „Einzelstunden“ mit verschiedenen Fitness-TrainerInnen ist möglich.

Ich habe während meinem Detox-Programm noch an einem Balance Workout und an einer Yoga-Stunde mit der Trainerin Johanna mitgemacht. Beides war gerade für die Gleichgewichtsmuskeln und für die Dehnung sehr fordernd. Genau das was ich gebraucht habe.

Ernährung und Massage

Essen im la pura: Das Detox-Programm

Reden wir über Ernährung. Beim Detox-Programm spielt die Ernährung oder auch die reduzierte Kost eine wesentliche Rolle.

Ich muss ehrlich gestehen, ich habe diesmal nicht so viele Gedanken an Essen verschwendet. Dadurch, dass ich nun seit ein paar Monaten meine Ernährungsumstellung fast komplett durch habe, fällt es mir gar nicht mehr schwer mich reduziert und vernünftig zu ernähren. Ich liebe gesunde Kost.

Wurstprodukte sind seit gut einem dreiviertel Jahr nicht mehr auf meinem Ernährungsplan, wie auch fast kein Weißbrot mehr, was ich alles nicht wirklich vermisse. Seit einigen Wochen verzichte ich auch gänzlich auf Alkohol, obwohl ich gestehen muss, obwohl ich detoxen war, habe ich mir seit langem wiedermal einen Rotwein gegönnt.

Das Kamptal, da befindet sich das la pura, ist einfach eine so tolle  und bekannte österreichische Weinregion, das würde ich mit meinem Gewissen nicht vereinbaren können, wenn ich nicht ein gepflegtes Achterl am Abend mit mir trinken würde.

Genuss darf ab und an mal sein, ist meine Devise und als anständige Frau weiß man, wann es Zeit ist etwas zu genießen.

Im la pura Restaurant gibt es einen eigenen Detox-Tisch. Am Detox Tisch sitzen alle, die das Detox-Programm machen. Weiters finden sich am Tisch auch die Detox-Empfehlungen für das Frühstücksbuffett, die Menüauswahl zum Mittagessen und die Information über die Suppe am Abend. Alles beruht auf Empfehlungen.

Jedoch wenn man sich daran hält, ist es ausreichend leckeres Essen über den Tag verteilt. Was mir besonders am la pura gefällt: Das Auge isst mit. Einfache, qualitative, genussvolle Zutaten, ohne irgendwas industriell – chemisches zubereitet, wunderschön am Buffet oder am Teller arrangiert.

Ich bin keine Food-Fotografin und meine Fotos können nicht das wunderschöne und extrem gute Essen inklusive Ambiente transportieren. Ich denke man müsste mal etwas eigenes darüber schreiben. Unter der Überschrift: „Essen im la pura“ oder „Die gesunde Küche vom la pura.“ Ich glaube, da könnte man einen ganzen Blog damit füllen, wie das la pura verschiedenste Gemüse und Obstsorten zu genialen Sterne-Menüs umsetzt.

Die Atmosphäre im la pura Restaurant ist sehr heimelig. Wie gesagt untertags, also zum Frühstück und Mittag essen, darf man im Bademantel erscheinen. Am Abend sind alle Frauen schön gekleidet und genießen das Abendessen. In meinem Fall, im Detox-Programm, eine Suppe.

Massage im la pura – Das Detox Programm

Fatburn-Slim-Wickel

Im Detox-Programm hatte ich einen Fatburn-Slim-Wickel und eine Detox Massage. Ehrlich ich hatte keine Ahnung was ein Fatburn-Slim-Wickel ist, bis ich wie eine Mumie unter Bettlacken gelegen bin und die Raum-Decke betrachtet habe. Ich wurde von oben, bis unten mit Leintuch-Fetzerln eingewickelt die mit ätherischen Ölen getränkt waren. Danach zugedeckt und so lag ich dann eine halbe Stunde am Rücken. Durch die Hautwärme und die Öle war das dann ein Zusammenspiel aus heiß und kalt.

Als ich dann wieder aus den Leintuch-Fetzerln ausgewickelt wurde, war meine Haut durchgängig rot. So wie ein Sonnenbrand der eine dicke Portion eiskalte Aloe Vera Creme drauf bekommen hat. Obwohl meine Haut brennheiß war, war mir eiskalt. Nach ca einer Stunde war das Rot wieder weg und meine Haut fühlte sich wieder normal an. Ich könnte jetzt nicht sagen, was nun der genaue Effekt von dieser Behandlung war. Ja, meine Haut hat eine lange Zeit nach Kräuter-Zuckerl gerochen, aber so viel Aufwand nur für das? Vielleicht auch, hat mein Körper und meine Haut nicht so ganz auf den Fatburn-Slim-Wickel angesprochen wie er sollte. Hmmm. Ich würde euch gerne Fotos zeigen während ich eingewickelt wurde, aber ich denke, die Fotos wollt ihr gar nicht sehen.

Detox Massage

Für die Detox Massage hat mich ein Mann vom Behandlungs-Wartezimmer abgeholt. Ja ein Mann. Im la pura arbeiten nämlich auch Männer. Gesehen habe ich welche in der Küche, beim Service und eben bei der Heilmassage. Gerade bei der Massage hat es mich ein bisschen verunsichert. Generell lass ich mich nicht so gerne von völlig fremden Männern berühren. Es braucht wirklich viel Vertrauen und Ruhe, dass ich es zulasse und ich mich auch dabei entspannen kann.

Herr Leo, der mich zu meiner Detox Massage abgeholt hat, ist ein wandelndes ganzheitliches Gesundheitslexikon. Er hat schon für Willi Dungl damals gearbeitet und gehört somit zu den längsten Mitarbeitern im Haus. Herr Leo hat mich bei der Detox Massage an ein Schröpf-Gerät angehängt. Den Duft für das Massageöl konnte ich mir aussuchen. Die Düfte im la pura sind nämlich ein Gesamtkonzept. Von den Raum-Düften bis Massageöl-Düften ist alles harmonisch aufeinander abgestimmt und für Körper, Geist und Seele gut durchdacht.

Währenddessen hat er meine Schultern, Rücken massiert und wir haben geredet. Er hat mir super Tipps auf den Weg bezüglich Regelschmerzen gegeben. Faszien-Massage für die Oberschenkel und den Lendenbereich und Druck-Bauchmassage oberhalb des Schambeines. 

Mehr zur Detox-Massage könnt ihr auch hier im Woman-Magazin lesen.

Generell auch hier, das Personal vom la pura ist wahnsinnig kompetent und greift auf jahrelange Erfahrungen zurück. 

Wellness, Entspannung und Unterhaltung

Pool- und Saunalandschaft

Der Spa-Bereich vom la pura haut mich immer wieder um, weil so schön. Ich war mittlerweile schon so oft dort und immer wieder hüpft mein Herz. Ihr müsst wissen, den la pura Spa-Bereich kann man auch als nicht Hotelgast nutzen. Es gibt die Möglichkeit für einen Relax-Tagesurlaub. Beim Relax-Tagesurlaub kann man das Fitnessprogramm nutzen, wie auch den Spa-Bereich und Frühstück inklusive Snacks sind auch dabei. 

Der Spa-Bereich gliedert sich in den warmen Indoor-Pool und in den FKK-Sauna-Bereich. Für die speziellen Saunen gibt es verschiedene Duft-Peelings. Überall natürlich wieder Handtücher zur freien Entnahme und Wasser. Es gibt auch eine eigene Obst- und Saftbar. Ruhe- und Enstpannungsräume. Liegen draußen, wie drinnen. Was das Ganze so charmant macht, ist die Größe. Es ist klein aber fein und von höchster Qualität. So richtig um sich wohl zu fühlen. 

Unterhaltungsprogramm

Wer vom ganzen Spa und Workout-Programm noch nicht genug hat, kann auch beim Unterhaltungsprogramm teilnehmen.

So gab es an einem Abend einen Cello-Workshop und einen Filmabend. Untertags habe ich an einem Schmink-Workshop teilgenommen und bin raus zum Wochenmarkt gegangen. Auch der Burgruine habe ich einen Besuch abgestattet und bin durch den malerischen Kurpark mit den Statuen von Falco und Willi Dungl spaziert. Weiters finden sich im gesamten Haus Bücher und Zeitschriften zum Lesen.

Fad wird einem also, auch wenn man alleine dort ist, definitiv nicht.

Die Tage sind nur so verflogen. Plötzlich saß ich schon wieder im Zug Richtung Linz. 

Was hat mir nun das Detox-Programm gebracht wollt ihr wissen? Was hat sich verändert? Ist es das Geld wert?

Ich denke jede Frau, die von sich etwas hält, die sich selbst etwas wirklich Gutes tun möchte, sollte ins la pura schauen. Die Herzlichkeit und Fachkompetenz, die in dem kleinen und feinen Haus wirklich gelebt wird, nehme ich als unendlichen Luxus wahr. Für mich waren es 3 Tage in denen ich leichter und entspannter wieder nach Linz zurückgefahren bin. 3 Tage, nach denen ich gemerkt habe wie wichtig doch unsere Gesundheit (Ernährung, Fitness) ist, da sie die Basis all unseres Lebens ist. Für die Gesundheit Geld auszugeben ist demnach das was eine kluge Frau auch schon in jungen Jahren machen sollte. 

Mehr über das Detox-Programm wie auch generell über das la pura bitte auf der la pura Homepage nachlesen. 


Liebes la-pura-Team, danke für die Möglichkeit das Detox-Programm für meine Leserinnen zu testen. Danke für die Einladung. An meine Leserinnen, neben dem Detox-Programm gibt es auch Möglichkeiten für Tages-Spa-Prgramme. Ich kann euch das la-pura für eine Auszeit wirklich ans Herz legen. Es ist seinen Preis mehr als Wert. 

Auch andere Blogger haben bereits über das la pura geschrieben. Ich verlinke euch mal die Beiträge. Erfahrungen aus verschiedenen Blickwinkeln sind nie schlecht meine Devise:

La pura Bericht von Silvia schreibt, 2018
La pura Bericht von mir selbst, 2018
La pura Bericht von Claudia on tour, 2016
La pura Bericht von Berries and Passion, 2015
La pura Bericht von Coral and Mauve, 2014

La pura Bericht vom Frauenmagazin Woman, 2014