Ich bin mal Strom, meine neuen Muskeln aus der Steckdose: Körperfett gratis zum Abgeben, wer will?

Wie ich ja bereits berichtet habe, darf ich für 6 Wochen das neue M.A.N.D.U. Rückenfit-Programm machen. Ich hatte letzte Woche ein ausführliches Gespräch mit meinem M.A.N.D.U. Personal-Trainer und da ging es neben dem Training auch um meine Ernährung. Wie ich selbst auch weiß, macht 80 % des Körperfettanteils einfach die Ernährung aus. Im Grunde ist es ganz einfach, isst man zu viel als was man verbrennt, legt man an Körperfett zu. Um eine ausgewogene Ernährung zu schaffen, ist auch die Zusammensetzung der Lebensmittel, die man so isst, wichtig. Je besser also die Lebensmittel vom Inhaltsstoff, desto besser für deinen Körper.

Klingt alles logisch irgendwie und doch ist die Krux bei mir die Selbstdisziplin, mein inneres Schweinchen. Wobei ich mir da manchmal nicht sicher bin, ob es nicht eine gigantische riesige Sau ist, die sich mir da so in den Weg legt auf dem Weg zu meinem Traumbody. Schweinchen oder Sau ich nenne sie einfach mal Resi. Also die Resi und ich, die Beziehung ist nicht so leicht.

Ausdauersport zum M.A.N.D.U. Training

Ich wurde dann letzte Woche noch bei M.A.N.D.U. auf eine Spezialwaage gestellt und vermessen. Das Ergebnis: Naja meine Muskelmasse ist über Durchschnitt vorhanden, wird aber vom Körperfett überlagert. Nicht gut. Ich habe jedoch das Glück: Mein Körperfett ist gleichmäßig verteilt. Das heißt, ich bin nicht unförmig. Sprich meine Verteilung zwischen Arme, Beine und Rumpf ist trotz meines Übergewichtes großteils gleichmäßig. Dennoch lagert sich bei mir das Körperfett mehr im Rumpf ein. Zum einen wegen meiner Veranlagung, alle Damen in unserer Familie haben Holz vor der Hütte und schmale Beine, aber auch weil ich beim Sport immer Bewegungen wie Rad fahren, Bergwandern, Spinnen, also „Bein-Sport-Arten“ bevorzugt habe. In Zukunft soll ich daher eher Ausdauersport mit Rumpfbewegung bevorzugen, darum bin ich diese Woche auf den Crosstrainer im Fitness-Studio umgestiegen. Mindestens 2-3h die Woche Training in meinen Herzfrequenzbereichen sollen mir helfen die Fettverbrennung anzukurbeln.

M.A.N.D.U. gegen Regelschmerzen

Aber lass mich wieder von meinen M.A.N.D.U. Training erzählen. Ich habe mich diese Woche wieder sehr darauf gefreut. Ich muss ehrlich gestehen, es ist schön mit einem Personal Trainer zu trainieren.

Mit Strom trainieren ist megaanstrengend. Es ist unglaublich wie sehr, schon alleine die Startposition anstrengt, da man durch die Stromstöße die Muskeln anspannen muss. Viele zusätzliche Übungen, die der Trainer zeigt, sind Übungen, die ich aus den vielen Fitnessstudio-Kursen bereits kenne. Die Ausführungen, allerdings unter Strom, haben es in sich. Ich spüre richtig, wie schön mein Körper, meine Haut gestrafft wird. Einen weiteren wunderbaren Side-Effekt hat mir M.A.N.D.U. auch noch verschafft. Ich hatte in diesem Monat keine Regelschmerzen. Stellt euch vor, durch den Strom und die Muskelkontraktionen und –entspannung ist bei mir einfach nun der Schmerz weg. Ich habe die Schmerzen diesen Monat nicht gehabt. Cool oder? Ich habe dann auch nachgelesen: Strom wird auch im medizinischen Bereich für Schmerzpatienten eingesetzt. So ein schöner Side-Effekt keine Regelschmerzen mehr. Hoffe dasselbe passiert im nächsten Monat auch.

Schlank werden und meine Resi

Aus meiner Körperanalyse und meinem Alltag haben wir ein paar Regeln für mich abgeleitet. Wie ich schon gesagt habe, ist bei mir die Schwierigkeit die Ernährung. Da ich Sport bzw. Bewegung eigentlich immer schon mochte ist diese nicht mein Ultra-Ultraproblem. Um die vielen Kilos an reinem Körperfett die ich momentan zu viel für meinen Körperbau herumschleppe, langfristig ablegen zu können, sollte ich einfach jede Woche nicht mehr als 500g Körperfett abnehmen.

Um 500g Körperfett abzunehmen, muss ich 3500 kcal in der Woche mehr verbrennen, als was ich zu mir genommen habe. Im Klartext: Gezielt, ausreichend Essen und Bewegung. Mein Grundumsatz ist relativ niedrig und liegt bei 1475 kcal. Da ich Untertags mich doch relativ viel bewege, tracke seit einiger Zeit mit der Fitbit Uhr mit, komme ich auf einen höheren Kalorienverbrauch. Mein großes Thema ist das zwischendurch Naschen, gerade wenn ich im Büro bin. Ich bin ein absoluter Genussmensch. Essen ist für mich mehr als eine Engergiezufuhr für den Körper. Essen ist für mich Leidenschaft.

Essen ist für mich die Belohnung nach einem anstrengenden Tag. Essen und Trinken ist für mich das einzige Gesellschaftsding, was ich unter der Woche mit anderen Menschen habe. Essen ist für mich Liebe, gerade wenn es mir nicht so gut geht, ist Essen der Ersatz. Beim Essen wollte ich mich nie maßregeln. Untertags muss man für viele Sachen eine Selbstdisziplin aufbringen und da wollte ich nicht auch noch in den paar wenigen, persönlichen Sachen die mir bleiben, wie Essen und Trinken, erwachsen sein. Die Selbstdisziplin bzw die Resi ist zwar bei mir bei gewissen Dingen sehr stark ausgeprägt aber bei der Ernährung eben nicht. Umso schwerer fällt mir daher Regeln in Bezug auf Ernährung einzuhalten. Allerdings weiß ich auch, ohne Fleiß, ohne Selbstdisziplin, eben kein Preis. Sollte ich also genau die folgenden Regeln einhalten, könnte ich schon mit Juni nächsten Jahres meinem Zielgewicht sehr nahe kommen und echt einen schönen neuen langfristigen Body für den Sommer 2017 haben.

Bildcredits: Dorisworld.at - mein immer hochmotivierter M.A.N.D.U. Personal Trainer, Altstadt Linz
Bildcredits: Dorisworld.at – mein immer hochmotivierter M.A.N.D.U. Personal Trainer, Thomas, Altstadt Linz

Mein Master-Plan:

  • Ich esse jeden Tag genau so viele Kalorien die mein berechneter Grundumsatz ist – plus die Kalorien die ich bei einer Sporteinheit verbrannt habe. Klartext: 1400 kcal plus ?
  • Ich trinke jeden Tag viel Wasser und Tee.
  • Zwischen den Mahlzeiten 5h Pause einhalten
  • Keine bis wenig verarbeitete Lebensmittel zu mir nehmen.
  • Auf eiweißreiche Mahlzeiten mit wenigen Kohlenhydraten achten.
  • Einmal pro Woche kann ich so richtig Essen was ich will ohne Selbstdisziplin
  • 2-3h Sport die Woche: bewusst darauf achten: Oberkörper mittrainieren
  • einmal die Woche M.A.N.D.U.

Meine Resi will diesen Plan aber noch nicht in ihren Kopf reinbekommen. Hast du da Tipps dazu, wie du es geschafft hast deine Resi zu überzeugen? Ich lese auch gerade ganz viele Bücher rund um Selbstdisziplin und inneren Schweinehund im Zusammenhang mit Ernährung. Kannst du da Bücher empfehlen? Ich habe nun auch gelesen: Ein sehr unterstützendes Umfeld bei seinem Vorhaben ist die halbe Miete. Hm. Mir haben viele gesagt, ich soll nicht abnehmen, weil ich so hübsch bin, so wie ich bin. Es sind nett gemeinte Komplimente aber, ich denke, keine Unterstützung für mein Vorhaben.

1030780
Bildcredits: @Dorisworld.at – Blödeln vor dem Training bei M.A.N.D.U. Linzer Altstadt
Bildcredits: @Dorisworld.at - Vor dem Training bei M.A.N.D.U. Linzer Altstadt
Bildcredits: @Dorisworld.at – Vor dem Training bei M.A.N.D.U. Linzer Altstadt

Ich denke mir, ich werde einfach Ausschau halten auf Menschen denen es ähnlich wie mir geht. Die einfach Gewicht verlieren möchten bzw es schon geschafft haben, ihren Körper wieder schön zu haben bzw auf jene die auch gerne Sport machen. Auch überlege ich, ob ich mich zu einem Ernährungs-/Kochkurs in der VHS anmelde.

Ich denke, das ist so, wie hier mit meinem Blog, ich habe mir nie gedacht, über meinem Blog so liebe reflektierte Menschen aus der Kreativbranche kennen zu lernen. Durch das TUN, also das Schreiben ist dies passiert. Ich denke so funktioniert es auch mit dem Abnehmen und Körper-fit-Ding, einfach TUN und dann kommen die Gleichgesinnten von selbst. Ich werde daher den Fokus in nächster Zeit eben auf Sport und Abnehmen setzen, aber auch auf Entspannung und sich was gutes Tun. Getreu nach dem Motto: Do more of what makes you (me) happy.

Ich freue mich auf Kommentare von dir. Ich freue mich über Unterstützung, liebe Worte oder auch Infos wie du es geschafft hast. Vor allem würde mich auch interessieren, wer aller mit Hilfe von M.A.N.D.U. abgenommen und seinen Körper neu definiert hat. Pack aus deine Geschichte, würde mich freuen…

Gehen wir es an, überzeugen wir die Resi!

Doris | Dorisworld.at

PS: Beim nächsten Beitrag erzähle ich mehr Details über das M.A.N.D.U. Training.

PPS: Abermals dickes Danke an M.A.N.D.U. für die tolle Möglichkeit und das Training. Top-Beratung, Top-Training Top-Unterstützung. Bin schon megagespannt auf meine Werte nach dem 6 Wochen Rücken-Fit-Training.

Ein Kommentar zu „Ich bin mal Strom, meine neuen Muskeln aus der Steckdose: Körperfett gratis zum Abgeben, wer will?

  1. Hallo Doris
    Das Naschen zwischendurch im Büro ist auch wirklich fies. Ich bin schon sehr gespannt auf das Endergebnis und wie du deine Ernährung umstellst.
    Liebe Grüße

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s