Österreich, Blog, Unterwegs
Kommentare 4

Unverhofft kommt oft: Verwöhn-Wochenende im Salzburger Seenland

Eigentlich wollten wir übers Wochenende ein Thermen-Wellness-Wochenende einlegen. Dabei haben wir schon die Therme Geinberg in Oberösterreich, also bei uns in der Gegend, ins Auge gefasst. Wie es der Zufall so will ist aber dann am Mittwoch noch eine Email bei mir eingetrudelt. Ein beruflicher Termin für Freitagabend im Salzburger Seenland. Ob es auch hier schöne Hotels mit einem ansprechenden Wellness-Bereich gibt? Ein Versuch ist es wert, es herauszufinden….

Beide waren wir noch nicht wirklich in dieser Gegend. Somit hab ich mich einfach am Donnerstagabend auf die Suche nach einem ansprechenden Hotel via Internet für dort gemacht. Dabei ist mir ein Hotel mit dem Namen Gmachl untergekommen. Gmachl in Elixhausen bei Salzburg im Salzburger Seenland. Kurzerhand habe ich über eine online Plattform ein Zimmer für 2 Nächte mit Frühstück gebucht. Definitiv habe ich mich nicht von dem Wort Romantik-Hotel abschrecken lassen. Meine Erwartungen hielten sich in Grenzen. Habe ich nicht schon zum ersten Mal über eine online Plattform 4Sterne+ Hotels gebucht, die Bilder alle super toll, Realität dann was anderes.

Mit dem Auto ging es dann nach Elixhausen. Eingecheckt im „Romantik“-Hotel. Zimmerschlüssel bekommen für ein Zimmer im Haupthaus. Sofort Zimmer abgelehnt weil alt und muffelig und nach Neuem gefragt. Ist mir nicht das erstemal passiert, dass mir auf Grund dessen, dass ich über eine online Plattform Hotelzimmer direkt gebucht und sofort bezahlt habe bei Ankunft die ältesten und abgewohntesten Zimmer zugeteilt wurden. Auch hier wurde bevor das Zimmer an der Rezeption an mich gegeben wurde, als die Rezeptionistin gesehen hat – über online Buchungsplattform gebucht, Rücksprache mit ihren Kollegen im Hinterzimmer gehalten. Generell sollte es keinen Unterschied machen. Tut es aber scheinbar doch. Wir haben dann sofort nach meiner Beanstandung ein schönes Zimmer im neuen Gebäude erhalten.

IMG_20160311_164705

IMG_20160311_171003

Das neue Zimmer sehr geschmackvoll eingerichtet. Bademäntel und Badehandtücher bereitgestellt für den SPA Bereich. Ganz nach meinem Geschmack.

IMG_20160311_170605

IMG_20160311_170752

Im Lift und in der Mappe im Zimmer wurden wir über die Möglichkeit Yoga am Morgen mitzumachen informiert. Am nächsten Tag kurz vor 08:00 haben wir uns daher vom Zimmer Richtung SPA – Bereich, oberstes Geschoss, zum Yoga aufgemacht. Die Lift-Tür öffnete sich und ein traumhaftes SPA Ambiente präsentierte sich da. Zum Yoga mussten wir in den Ruhe-Pavillon, vorbei am Indoor-Pool mit Kaminofen, mit Aussicht auf die Berge.

IMG_20160312_090128

IMG_20160312_103736

IMG_20160312_092410

Aja da lässt es sich aushalten … waren wir uns einig. In der selben Etage ein eigener Sauna-Bereich mit allen was das Herz begehrt (Infrarot, Finnische-, Dampfsauna und ein spezieller Damen-Sauna-Bereich). Weiters ein Fitnessbereich mit Laufbändern, Ergometer und Gewichten und ein Behandlungsbereich (wo Kosmetik- und Massagen angeboten werden). Dazwischen Tee-Stationen, Tische zum Sitzen viel Lesestoff. Kurzum ein TRAUM. Ich lasse hier mal Bilder sprechen:

IMG_20160312_182404

Soweit ich das gelesen habe, kann man den SPA Bereich auch wenn man kein Hotelgast ist benutzen. Dafür gibt es spezielle Tarife. Mehr Informationen auf der Hotel-Homepage. Ich bin sehr dankbar für das wunderschöne Wochenende im Salzburger Seenland. Also, wenn ihr ein super Hotel mit SPA, zum Entspannen, in der Nähe von Salzburg sucht – ich kann den Gmachl definitiv empfehlen. Namaste.

Alles liebe,

Eure, Doris

4 Kommentare

  1. Doris sagt

    Lieber Sommertage-Blog/
    Liebe Kathi, lieber Romeo, danke für den Kommentar. Ja in der Tat, supertruber schön war es dort, ein traumhaftes Plätzchen um sich Gutes zu tun. Alles liebe an Euch, Doris

    Gefällt mir

  2. Hi Doris,
    das sieht ja wirklich sehr entspannend und einladend aus. Besonders der Ausblick aus dem Pool, einfach legendär.

    Schönes Wochenende und ganz viele liebe Grüße, Heike

    Gefällt mir

  3. Pingback: Hello from the other side, 2017 | 40 Fakten aus 2016 | DorisWorld.at

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s