Blog, Erinnerungen, Kooperationen, Linz
Hinterlasse einen Kommentar

Graz trifft Linz | Ich mach Werbung für die Neuauflage der Kamarg Rucksäcke, ab 6.6 wieder erhältlich!

Ja, ich mache Werbung für den Kamarg Rucksack. Hand hoch, wem sagen diese Rucksäcke noch was? Normalerweise reagiere ich ja eher ein bisschen zäh, wenn Anfragen kommen ala „Doris, kannst du bitte Werbung für ein Produkt über deinen Blog machen.“ Da, ich ja nicht unbedingt zu den Lifestyle-Bloggerinnen gehöre, die permanent irgendwelche Produktplatzierungen (Nagellack, Lippenstift, Klamotten etc) in ihren Blogbeiträgen anbietet, da ich einfach finde, dass ich meinen LeserInnen, dass einfach nicht zumuten möchte. Wir werden ja eh schon im Alltag permanent von Werbung zugespamt. Wieviele Menschen sind auf Grund von vielen falsch getroffenen Kaufentscheidungen in der Schuldenfalle gelandet, ich möchte dies nicht noch unterstützen. Nein, meine Dorisworld.at soll eine werbefreie Wohlfühl-Oase bleiben.

Die Werbung nimmt bei einigen Bloggern leider mittlerweile überhand, was ich sehr schade finde, da Nachhaltigkeit und Konsum-Irrenhaus für mich als Bloggerin auch bedeutet nicht alles an Kooperationsanfragen anzunehmen, nur weil es vielleicht cool ist oder eine finanzielle Vergütung dahinter steht, egal welches Produkt oder Dienstleistung es ist. Ich muss ja ehrlich gestehen, ich bin in der glücklichen Lage, ich bekomme auch sehr viele Dinge, jedoch die Dinge, die ich bekomme vergebe ich meistens unter euch LeserInnen.

Kurzum ich möchte nach wie vor die Dorisworld.at soweit es geht werbefrei lassen. Ihr werdet in meiner Doriswelt keine Bannerverlinkungen, Affiliate Links bzw irgendwelche direkten Verlinkungen die euch zu irgendeinem Kauf verleiten sollen finden. Ausgenommen mir gefällt was super gut und ich schaue mir etwas auf Einladung an, es ist Herz und Nachhaltigkeit dabei, ja natürlich dann schreibe ich rein, wo es war und wie es ist. Dennoch wird nichts blinken oder wackeln am Blog damit ihr drauf klickt und kauft und ich somit dann als Bloggerin Geld bekomme. Versteht ihr was ich meine?

Ich und mein Kamarg-Rucksack

Tja aber wie in diesem Fall, wenn das Produkt, der Rucksack, die Idee und die Geschichte dahinter einfach so eine geniale Sache ist, wo mein Herz so richtig glüht, da mache ich einfach verdammt gerne Werbung. Also nochmals wer kennt noch die Kamarg Rucksäcke? Ich hatte so einen in meiner Kindheit. Einen feuerroten. Echte Lederriemen, auch vorne mit den Lederriemen zumzumachen. Ich habe ihn geliebt, er hat jahrelang gehalten, wo er hingekommen ist, mein roter Kamarg Rucksack, keine Ahnung mehr. Kaputt wurde er jedoch nicht, dass weiß ich noch.

Seit Jahren suche ich wieder einen passenden Tagesausflugsrucksack. Meine Anforderungen stylisch vielleicht ein bisschen retro, viel anwendbar und vorallem qualitativ muss er sein. Ich habe die letzten Jahre am Markt nichts gefunden. Nur viel Plastik und Kunstoff-Rucksäcke, die spätestens nach einem Jahr irgendwie kaputt waren und nach nichts mehr aussahen. Als ich dann informiert wurde, dass die Kamarg Rucksäcke wieder neu aufgelegt werden, war ich sofort begeistert, weil mein Kindheits-Kamarg hat ja wie gesagt ewig gehalten. Er hat sich halt nur von mir irgendwo am Lebensweg durch Verlust getrennt.

Kamarg-Rucksack-Geschichte

Kamarg Rucksäcke wurden erstmals 1949 in Graz hergestellt. In den 50er und 60er Jahren hatte der Rucksack dann in Österreich unter Wandersportlern einen regelrechten BOOM. Um 1970 herum verlor die Marke auf Grund Konkurrenz Deutschland und Asien an Bedeutung und es werden keine mehr produziert. Noch heute sind viele Kamarg Rucksäcke im Einsatz und auf Flohmärkten heiß begehrt.

2013 wurde Franz, einer der Gründer der neuen Kamarg Rucksack Auflage, auf einen alten Kamarg Rucksack aufmerksam und ist total begeistert davon, dass dieser fast 60 Jahre alte Rucksack nach wie vor so ein zeitloses wunderschönes Design und Funktionalität aufweist. Die Idee ist geboren eine Neuauflage in Betracht zu ziehen. Seit 2014 existiert die Marke Kamarg wieder. Es wurde die letzten Jahre an der Neuauflage gearbeitet, wobei sich nicht viel vom Original verändert hat, außer dass das Material nun wasserabweisend ist.

Wie gefällt euch der neue Kamarg? Auf den Fotos trage ich bereits einen der ersten neuen KamargRucksäcke. Ab 6.6.2017 werden die Rucksäcke dann tatsächlich erhältlich sein. An diesem Tag kann man dann den Rucksack 24 Stunden lang um 70 EUR auf www.kamarg.at bestellen. Sonst wird der Preis bei ca 120 EUR sein. Die Lieferung der Rucksäcke erfolgt dann Anfang September. Hinter der Kamarg Neuauflage Idee steckt kein riesiger Konzern, sondern ein kleines Team die sich einfach über Nachhaltigkeit von Produkten, eben diesen besonderen Wanderrucksack aus der Vergangenheit, Gedanken gemacht haben.

Ich bin absolut begeistert von meinen Kamarg. Er ist super schön verarbeitet und ich sag euch was die Lederriemen sind super gemacht und geschmeidig. Er liegt echt toll am Rücken. Wenn ich die ganzen High-Tech-Rucksäcke vergleiche, ist niemals einer so gut am Rücken gelegen wie ein Kamarg. Ich freue mich darüber, dass mir ein Kamarg nun ein zweites Mal im Leben begegnet und noch einige Abenteuer vor uns liegen werden.


Vielen lieben Dank an Kamarg. Ich wollte eigentlich nun liebe Grüße nach Graz schicken, dabei habe ich gesehen, dass die Firmenanschrift in Schweden ist. Das freut mich natürlich um so mehr. Schweden ist bekannt für die Umsetzung von sehr guten Design. Österreich und Schweden, zwei Länder die mich sehr verbinden auf Grund meiner eigenen Geschichte. Schön, wenn dies nun auch in meinen Rucksack vereint ist. Danke an Kamarg, für den wunderschönen Rucksack! Ich wünsche euch viel Erfolg und hoffe, dass viele den natürlichen Wert von den neuen Kamarg Rucksäcken erkennen. ❤ ❤ ❤

PS: An meine lieben LeserInnen, bitte fragt mich nicht was ich da am Foto anhabe. Ich mag Klamotten zwar irre gerne und ich gebe auch gerne Infos dazu weiter, aber ich denke jeder soll seinen eigenen Stil finden. Probiert aus, macht einfach, holt euch Feedback von lieben Freunden die Geschmack haben, was euch steht, wo ihr euch wohlfühlt, aber ich denke es bringt herzlich wenig, wenn ihr von mir wisst woher ich meine Klamotten beziehe. Ganz ehrlich meine Klamotten sind ein Mix aus vielen verschiedenen Brands und vielen verschiedenen Ländern. In dem Fall ein Rock aus Spanien und ein Hemd was schon jahrelang im Schrank vor sich hin weilt. Ich mag bequeme Klamotten aus angenehmen Stoffen auf der Haut. Ich hasse Nylon oder sonstigen Synthetik-Wahnsinn, davon bekomme ich Haut-Ausschlag, da kann die Klamotte noch so schön, teuer, oder super angesagt sein, mein Körper wehrt sich einfach.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s