GES Linz # 6 | Linie 1 von der Universität nach Auwiesen und retour mit Linie 12 zum Karlhof | Die Stahlstadt von Norden nach Süden.

GES Linz # 6 | Linie 1 von der Universität nach Auwiesen und retour mit Linie 12 zum Karlhof | Die Stahlstadt von Norden nach Süden.

Die Haltestelle Universität ist seit fast 10 Jahren meine Heimat geworden. Der Deutsche würde wahrscheinlich sagen mein Kitz – ich sag mittlerweile mein Kretzl, meine Heimat halt.

Haltestelle Universität – Johannes Kepler Universität Linz

Erinnerungen an die Haltestelle Universität

CIMG8502
@DorisWorld – 2010 am Campus

Weiterlesen „GES Linz # 6 | Linie 1 von der Universität nach Auwiesen und retour mit Linie 12 zum Karlhof | Die Stahlstadt von Norden nach Süden.“

3 Gründe warum du deine Motivation zum Öffi fahren in Linz steigern solltest…

3 Gründe warum du deine Motivation zum Öffi fahren in Linz steigern solltest…

Ich gebe es zu, auch ich bin die letzten Wochen nachlässig geworden. Seit meinem Solarcity-Ausflug, bin ich keine weiteren weiten Strecken mehr öffentlich gefahren. Ja ein paar Kurzstrecken in die Arbeit, aber auch da bin ich nachlässig geworden und mein Hirn hat mir wiedermal vorgegaukelt, dass ich eh mit dem Auto schneller in der Arbeit bin und danach kann ich auch gleich die Erledigungen mit dem Auto machen und das Auto ist ja eh viel besser als öffentlich Fahren etc.

Im Endeffekt bin ich mit dem Auto dann hin zur Arbeit und wieder zurück, dazwischen habe ich mich natürlich ein bisschen gestaut. Sozusagen von einer Tiefgarage mit Stau in die andere bin ich gefahren. Frische Luft habe ich für ein paar Tage nur bekommen, wenn ich das Fenster meines Autos aufgemacht habe oder mein Bürofenster. Nicht gut 😦

Weiterlesen „3 Gründe warum du deine Motivation zum Öffi fahren in Linz steigern solltest…“

GES Linz # 5 | Linie 2 von da Uni zur SolarCity | Der Süden von Linz

GES Linz # 5 | Linie 2 von da Uni zur SolarCity | Der Süden von Linz

Immer wieder Sonntags. Mittlerweile haben sich meine Ausflüge auf Sonntags eingependelt und auch diesmal hatte ich wunderbare Begleitung. Es ist immer wieder schön mit lieben Menschen gerade am Sonntag Zeit zu verbringen. Mit der Linie 2 ging es hinaus in die Solar City. Ja hinaus, für mich als Urfahranerin liegt ja die Solar City am „Popo“ der Welt obwohl man ja eigentlich nur rund ca 1h in den weiten Süden, dorthin zur SolarCity fährt. Ich bin da ziemlich emotionslos rausgefahren, da in meinen Kopf das Wort SolarCity Wohnsilo bedeutet, aber nein ich wurde besseren belehrt. Die Bim Linie 2 fetzte über die Landstraße, weiter rüber runter die Wiener-Straße, die meines Erachtens sehr trostlos wirkt. Weiter rüber nach Ebelsberg. Mitten in Ebelsberg ist dann ein Surace – Eisladen. Die sollen laut Warentests das BESTE EIS VON GANZ LINZ HABEN. http://www.surace.at.  Ein Aussteigen aus der Bim gerade im Sommer lohnt sich. Die Bim macht dann eine Biegung in eine Siedlung vorbei an der Hiller-Kaserne. Wobei bei der Hiller-Kaserne momentan ein Erdbeerfeld zum Pflücken offen hat. Würde sich also auch anbieten zum Austeigen gerade.

IMG_20150621_151421

IMG_20150621_151653

Die Bim brauste dann weiter zwischen Feld und Wiese und plötzlich aus dem Niergendwo ist man in der  SolarCity.

IMG_20150621_151831

SolarCity

IMG_20150621_152354

Ja die SolarCity und *Bum* ich war | NEIN ich BIN echt begeistert. Die Siedlung hat alles was das Herz begehrt. So eine richtige Vorstadt-Siedlung mit einem kleinen Dorfplatz (Kaffee, Schreibshop, Restaurants etc), einem eigenen Bewegungszentrum viel Freifläche, Spielplätze und dahinter malerisch mit Brücken der kleine Weikerlsee verbunden. Mit Badeflächen und viel Wiese zum Liegen. Rundherum Wege und Sitzbänke zum Träumen. Nochmals 5 Minuten weiter der große Weikerlsee. Rundherum um den See viel Grün. Romantische, verzweigte Wege, kleine Grillplätze aber auch große Flächen zum Baden gehen. Die Häuser in der SolarCity reine Niedrigbauweise, wirkt also alles total familiär und wie schon erwähnt eine kleine Dorfsiedlung und nicht wie eine von einer Stadt errichtete Anlage.

IMG_20150621_152846

Ich denke die Stadt Linz hat da wirklich aus den Horrorbauten der 70er Jahre wie zum Beispiel das Harter Plateu gelernt. Zwar sind hohe Häuser viel platzsparender aber die Sozialisation funktioniert halt besser in kleinen familiären Häusern. Ich kenne leider keine Leute aus der SolarCity und weiß somit nicht ob es tatsächlich so ist, aber es wirkt als kennen sich die Menschen in der SolarCity untereinander und haben ein Gefühl von Heimat dort – und das ist doch schön oder? Viel besser als so ein unpersönlicher Massenbau. Was sagt ihr dazu liebe SolarCity Bewohner, wie lebt es sich dort? Wie gefällt es Euch dort?

IMG_20150621_153249 IMG_20150621_153550 IMG_20150621_153947 IMG_20150621_153939 IMG_20150621_161657 IMG_20150621_160441

Nach einem Spaziergang quer durch die SolarCity runter zum Weikerlsee und wieder retour ging es dann wieder zur Straßenbahn.

Ich kann Euch die Solar City als Ausflugstipp nur empfehlen. Eine Runde spazieren um den Weikerlsee und dann auf ein Eis oder auch Kaffee dort. Des ist wirklich der perfekte kurzweilige Sonntagsausflug.

IMG_20150621_160009

 Alles liebe

Unbenannt_Signatur Doris

Glückliche Endstationen Öffis Linz #2 | Linie 50 vom Hauptplatz auf den Pöstlingberg

Glückliche Endstationen Öffis Linz #2 | Linie 50 vom Hauptplatz auf den Pöstlingberg

Als meine erste Endstationen-Route habe ich eine der schönsten Linien Linz gewählt. Die Pöstlingbergbahn – Linie 50. Seit Ende 19 Jahrhundert existiert diese Bahn. Vom Hauptplatz via Mühlkreisbahnhof geht es steil bergauf zu unserem Linzer Wahrzeichen dem Pöstlingberg. Mehr Information zur Bahn findet ihr, hier in diesem Flyer der Linz AG

http://www.linzag.at/cms/media/de/linzagwebsite/dokumente/infomaterial_1/linien_1/pbb.pdf

wie auch im Museum der Pöstlingbergbahn.

DSC_0001
Fotocredits: DorisWorld – End-/Anfangs-Station der Linie 50 „der Hauptplatz von Linz“

Früher fuhr die Pöstlingbergbahn erst ab dem Mühlkreisbahnhof. Seit ein paar Jahren, also 2009, wurde aber die Endstation auf den Linzer Hauptplatz verlegt. Meine erste Pöstlingbergfahrt machte ich als 7jährige nach der Erst-Kommunion zum „Zwergerlschneuzen“, weil oben an der Endstadtion Pöstlingberg ist neben dem Schlösserl und der traumhaften Aussicht auf Linz die Zwergerlgrottenbahn, welche es seit 1906 gibt, wo man in der Höhle Zwergerl schaun kann. Das war in meiner Zeit für uns Kids aus Linz bzw Oberösterreich ein absolutes Pflichtprogramm. Wie war das bei Euch? Wann wart Ihr das erste Mal oben bei den Zwergen? Hat es euch damals gefallen? Wann wart ihr das letztemal Zwergerl schneuzen?

Quelle: Linz Linien: Das von mir ganz dick gelb markierte oben link ist die Linie 50 - Pöstlingbergbahn
Quelle: Linz Linien: Das von mir ganz dick gelb markierte oben link ist die Linie 50 – Pöstlingbergbahn

Naja wieder zurück. Also mittlerweile bin ich echt schon x-fach mit der Pöstlingbergbahn hochgefahren. Immer dann, wenn ich natürlich Besuch hatte bzw Delegations-/Managementbesuche international für die Firmen in denen ich gearbeitet habe gekommen sind, und ich Linz von seiner besten Seite zeigen wollte, bin ich mit dem Besuch hochgefahren zur Aussichtplattform und zum Essen ins Pöstlingbergschlösserl. Von Südafrika bis USA. Von Polen bis Spanien, die Aussicht oben bzw die Endstation Pöstlingberg hat viele schon entzückt und mich hat es jedesmal irre stolz auf die Stadt gemacht in der ich wohne. Die schönste Fahrt an die ich mich erinnern kann, ist als wir einen nostalgischen Wagon bekommen haben. Die Linz Linien besitzt nämlich noch diese alten Wagons aus Vor-Urzeiten 😉 die man sich für spezielle Gelegenheiten mieten kann.

Diese Woche bin ich am Abend mit meiner Jahreskarte mit der Linie 50 auf den Pöstlingberg hochgefahren. Die laue Frühlingsnacht versprach eine traumhafte Aussicht auf Linz. Die Wagons der Linie 50 sind noch sehr sauber, man merkt sie sind noch fast neu – also seit 2009, und am Abend war die Bahn spärlich besetzt. Die Bahn fährt im halben Stunden-Takt auf den Pöstlingberg und ich wurde von einem lieben Freund auf meiner ersten Endstationen-Fahrt begleitet.

IMG_20150504_211304
Fotocredits: DorisWorld – Die Sitze der Pöstlingbergbahn – Linie 50 Linz

Gemächlich aber doch flott fährt man so in 20 min auf unseren Haus(hügel) den Pöstlingberg. Passieren tut man dabei 13 Haltestellen (ich hoffe ich hab mich nicht verzählt) – die mit ihrem grünen Schild einmalig die Haltestelle als Pöstlingbergbahn-Haltestelle kennzeichnen. An der Endhaltestelle Pöstlingberg steht ein weißes Gebäude, für mich wie aus einer Traumwelt. Vom Bahngleis weg geht man durch dieses Gebäude durch und gelangt somit auf den Pflastersteingehweg zur Aussichtsplattform bzw zum Schloss/Kirche. Das Pöstlingbergschloss bzw die Kirche wird gerne von Brautpaaren als Hochzeitskirche gewählt. Ich habe dort bis dato eine Hochzeit mit erleben dürfen und diese war wunderschön. Das Ambiente spricht für sich.

DSC_0309
DorisWorld: Liebes-Schlösser nebem dem Pöstlingbergschlössl

An diesem Abend haben wir auf der Plattform verweilt und haben uns am nächtlichen Linz von oben fast nicht satt sehen können. Das außergewöhnliche diese Woche in der Aussicht auf Linz war mit Sicherheit das Riesenrad des Urfahranerjahrmarktes. Der Markt findet 2 mal im Jahr statt und es war das erstemal für mich, dass ich ihn von oben sehen konnte. Leider gibt’s heute nur Aussichtsbilder via meinem Smartphone gemacht, da meine Nikon Spiegelreflex oben beschlossen hatte mir die Fotos zu verweigern. Aber naja ich denke es war nicht das letztemal, dass ich dieses Jahr, gerade an einem schönen Sommerabend, auf den Pöstlingberg fahre zum Fotos machen und die angenehme Abendatmosphäre über den Dächern von Linz genieße.

IMG_20150504_214748
Sagen wir mal, das ist der künstlerische Blick von oben auf Linz – wie gesagt hat leider, oben meine Digital-Spiegelreflex KO gegeben, sonst hätte ich Euch gerne ein schärferes Foto bzw Blick auf Linz präsentiert. Aber vielleicht macht dieses Bild auch Lust auf mehr Linz von oben 🙂

IMG_20150504_213459

Sobald meine Digi-Cam wieder will, fahre ich nochmals hoch und mache schärfere Fotos versprochen? Oder hat jemand von Euch bessere Pöstlingberg-Aussichtsplattform-Linz-Bei-Nacht-mit-Urfahranermarkt-Fotos bei der Hand? Ich freue mich über Euer Posting mit Foto bzw Kommentar oder auch Fotos auf Instagram #Pöstlingbergbeinacht

Jetzt darf ich ein Häkchen unter die erste Linie machen 🙂 *freu*

Verkehrslinien_DONE

Glückliche Endstationen Öffis Linz | #1 Projektstart

Glückliche Endstationen Öffis Linz | #1 Projektstart

Unser kleines aber feines öffentliches Verkehrsmittelnetz ist in Linz (als drittgrößte Stadt von Österreich) noch sehr überschaubar. 3 Straßenbahnlinien und ein paar O-Buslinien (insgesamt 20 Linien) schaukeln den Linzer Verkehr und lassen Menschen relativ einfach von A nach B kommen.

Verkehrslinienplan

Allerdings dauern manche Strecken einfach viel zu lange und ich muss ehrlich gestehen als ich noch im Süden von Linz wohnte bin ich selten rüber in den Norden auf die Uni öffentlich gependelt. Gerade wenn man nicht Stoßzeit fahren muss, ist da das Auto deutlich flotter im Vergleich zum öffentlichen Verkehrsmittel. Ich fahre trotzdem sehr gerne öffentlich, da ich irgendwie so mehr vom Stadtleben mitbekomme. So habe ich auch Linz und Umgebung kennengelernt und vorallem die Straßennamen, was mir nun wenn ich das Auto benutze eine großteils gute Navigation ohne Navi ermöglicht. Weiters relativiert mich das Öffi fahren immer total. Wenn ich einen anstrengenden Arbeitstag hatte, wo aus meiner Sicht an kleinen Mücken herumgefeilt wird, die so hingestellt werden, als würde das Leben (also der Elefant) davon abhängen, relativieren mich oftmals die Leute in der Bim (Straßenbahn auf Oberösterreichisch) ganz gut. Ich habe noch einige weitere Gründe, warum ich das Öffi fahren in Linz mag bzw sinnvoll finde.

bim2

Jahreskarte Linz Gewonnen – Linz Linien Gewinnspiel

Diese Gründe habe ich der Linz Linien anlässlich eines Gewinnspiels geschickt und zu meiner Überraschung gewonnen. Die Stadt Linz hat mich und 9 weitere Hauptgewinner angerufen und mitgeteilt, dass wir eine Jahreskarte für das Öffi Netz von Linz gewonnen hätten. Mir wäre letzte Woche fast mein morgen Müsli aus der Hand gefallen – ICH und GEWONNEN?! – und dazu noch eine Öffi-Jahreskarte. Genial!! Letzten Dienstag wurde uns dann feierlich der Gewinn übergeben und da so eine Jahreskarte schon etwas Besonderes ist, waren die Geschäftsführerin der Linz Linien, die Stadträtin und einer der Vorstände der Linz AG und das Fernsehen und einige Reporter bei der Übergabe anwesend.

linz_linien_feinstaub (3)
Fotocredits: Stadt Linz – Da wird mir der Preis übergeben 🙂

Die Idee zum Projekt Endstationen – machen Endstationen glücklich?

Also einige Linien aus dem Verkehrsnetz Linz bin ich ja schon öfters gefahren, weil eben Fahrt zur Arbeit, Innenstadt bzw Freunde besuchen. Einige Linien noch nie und vorallem noch nie zu den Endstationen, warum auch? Am Wochenende sind wir im „Raumschiff“ http://www.raum-schiff.at/, so zusammengesessen und habe gesprochen über verrückte Dinge machen, die glücklich machen können aber eigentlich keinen Sinn machen. Wie zum Beispiel Pfützen hüpfen im Regen – also während man im Regen einen Spaziergang macht mit den Gummistiefeln in jede Pfütze hüpfen. Nunja irgendwie sind wir da so dann auch auf die Idee der Endstationen gekommen (Danke liebe Stella!).

Irgendwie war dann für mich die Idee der Endstationen geboren. Jetzt habe ich ja eine Jahreskarte, also könnte ich eigentlich mal alle Endstationen der ganzen Linien abfahren und mal schaun was passiert. Ich weiß das klingt jetzt verrückt, vielleicht ist das auch meine Mission alle Endstationen innerhalb eines Jahres im öffentlichen Verkehrsnetz Linz abgefahren zu sein. Hat das schon mal jemand gemacht? Keine Ahnung…Ich werde es einfach mal versuchen und darüber berichten, wenn es für Euch ok ist? Was denkt ihr?

final-stop-81736_1280

Projekt Zusammengefasst:

Projekt: Glückliche Endstationen des Öffi-Netz der Stadt Linz

Projektinhalt: Alle 20 Öffis-Linien Endstationen innerhalb eines Jahres einmal abgefahren zu sein und darüber berichten mit Fotos, was da so an der Endstation los ist bzw ob man da was machen kann etc


Ich freue mich darauf, schauen wir mal ob ich alle Linien schaffe – drückt mir die Daumen! 🙂