Südtirol, Italien: Urlaub im Kindertempel in den Bergen | Überlebt!

Südtirol, Italien: Urlaub im Kindertempel in den Bergen | Überlebt!

Ich muss übergeschnappt sein, oder? Freiwillig, als kinderloser Single, in einen Kindertempel mitten in die Südtiroler Alpen zu fahren. Ja, ich habe es getan. Wie es dazu kam, fragt ihr euch? Ganz einfach, ich habe meine Bloggerkollegin Katrin und ihren Flo begleitet. „Doris, willst du mitfahren in die Berge, in ein Kinderhotel?“, meinte Katrin erst neulich. Tja, warum nicht. Ich verbringe gerne Zeit mit Katrin und Flo. Tja und die Berge sind sowieso ein Argument für sich. Besonders die Südtiroler Alpen, die habe ich nämlich noch nie in echt gesehen. Weiters hab ich mich gefragt, wer wohl in so einem Kinderhotel zu Gast sein wird? Bestimmt Menschen in meinem Alter oder ein bisschen älter als ich, irgendwie haben ja viele bereits Kinder, bzw Menschen mit einer Leidenschaft zu den Bergen. Ich war neugierig. Vielleicht lerne ich ja jemanden kennen, der auf Eine wie mich gewartet hat und sich freut. Tja, also warum nicht? Also hoch von der Couch und los ins Abenteuer. Weiterlesen „Südtirol, Italien: Urlaub im Kindertempel in den Bergen | Überlebt!“

AREA47 Tirol: Weltweit höchster Hochseilgarten auf 27m | Adrenalinmaximum, ich war dabei!

AREA47 Tirol: Weltweit höchster Hochseilgarten auf 27m | Adrenalinmaximum, ich war dabei!

*Werbung: Kooperation

Kennt ihr solche Situation, wo ihr euch denkt, was mach ich eigentlich hier? Herr im Himmel, was hab ich hier eigentlich verloren? Momente, wo euch der kalte Schweiß ausbricht und ihr euch vor lauter Angst nicht mehr bewegen könnt? Hand hoch, ganz ehrlich kennt ihr solche Situation? Ja, als Mädel tu ich mir leichter meine Angst öffentlich auszudrücken. Ihr Jungs, hab ich die Erfahrung gemacht, habt da ja eher Hemmungen zu zugeben, dass ihr euch mindestens genauso gerade fast in die Hose macht. Nunja jeder geht mit seiner Angst anders um bzw spürt sie anders. Weiterlesen „AREA47 Tirol: Weltweit höchster Hochseilgarten auf 27m | Adrenalinmaximum, ich war dabei!“

Bergmomente pur: Sonnenaufgang Tristkogel 2.095 HM | Ein Traum wird wahr

Bergmomente pur: Sonnenaufgang Tristkogel 2.095 HM | Ein Traum wird wahr

*Kooperation: Im Rahmen der Saalbach Storybase

Wie oft verschlafen wir den jungfräulichen Moment, wenn die ersten Sonnenstrahlen unser kleines Land kitzeln und ein neuer Tag beginnt? Dass ein neuer Tag beginnt, ist für viele von uns mittlerweile so normal wie das tägliche Atmen (angeblich ca 17.000 Mal atmen wir pro Tag). Es ist etwas, über das wir nicht nachdenken. Es ist auch gut so, dass wir nicht permanent daran denken, aber ab und an ist es auch nicht schlecht. Warum? Weil wir vielleicht in unserer hektischen getriebenen Welt manchmal vielleicht auch den Moment realisieren sollten, den Moment, dass wir leben und es uns eigentlich gut geht. Weiterlesen „Bergmomente pur: Sonnenaufgang Tristkogel 2.095 HM | Ein Traum wird wahr“

Sommer in Österreich: Canyoning, nichts für schwache Nerven | Ich, Tussi im Neopren

Sommer in Österreich: Canyoning, nichts für schwache Nerven | Ich, Tussi im Neopren

*Kooperation: Im Rahmen der Saalbach Storybase

Ihr glaubt doch nicht ernsthaft, dass ich freiwillig Canyoning gegangen wäre? Ok, ja bin ich, aber eigentlich war die Cindy (runfurther) dran schuld (gell Cindy ;-)) oder einfach auch die Möglichkeit in Saalbach Canyoning zu gehen oder auch mein Ego. Ach keine Ahnung. Naja, heiß war es an dem Tag auch und so ein bisschen im kühlen Wasser herumlatschen durch eine Schlucht, kann ja nicht so schwer sein, waren meine romantischen Gedanken. Die Betonung liegt auf WAREN meine romantischen Gedanken … Weiterlesen „Sommer in Österreich: Canyoning, nichts für schwache Nerven | Ich, Tussi im Neopren“

Alpenparadies Liechtenstein | Ich gehe mal weinen

Alpenparadies Liechtenstein | Ich gehe mal weinen

*Kooperation: Werbung

Ja, ja mittlerweile entwickle ich mich zu einer Heulsuse. Nein, tu ich nicht oder doch? Naja, vielleicht nicht so ausgeprägt wie andere. Es sind bei mir eher so die kleine verschwiegene Tränchen, die über meine Bäckchen rollen, wenn ich mich unbeobachtet fühle und mich die tiefe Emotion überkommt. Ich habe gelernt stark zu sein. Ich habe gelernt die Show muss weiter gehen. Allerdings habe ich auch mittlerweile gelernt, wenn mich die Emotion überkommt, es zu zulassen und es auch zu zeigen. Ich habe gelernt, dass es eben keine Schwäche ist, sondern etwas Menschliches. Was hat jetzt meine Heulerei mit Liechtenstein zu tun, fragt ihr euch wahrscheinlich nun? Weiterlesen „Alpenparadies Liechtenstein | Ich gehe mal weinen“