Sonnenschein-Genuss-Skifahren in Österreich: Meine Empfehlungen

Ich finde den März einen richtig tollen Monat zum Skifahren. Leider komme ich diesen März nicht dazu, mir meine Ski anzuschnallen, es ist einfach zuviel los bzw haben viele Sachen momentan einfach mehr Priorität. Naja ein paar Tage hat der März ja noch, vielleicht schaffe ich es ja noch. Generell aber kann ich aus meiner Erfahrung sagen: der März ist ein richtig genialer Monat in Österreich, um noch ein paar Genuss-Schwünge im Schnee zu ziehen. Die Sonne scheint meist schon sehr angenehm warm, und auf der Hütte lässt es sich dadurch schon draußen auf der Bank kurzärmelig aushalten. Wenn man Glück hat, ist der Schnee zum Ski fahren auch noch halbwegs intakt. Die letzten Monate habe ich wieder einige Ski-Gebiete besucht und gerade wenn ihr Bock auf Genuss-Sonnenschein-Skifahren habt, kann ich euch da ein bisschen was empfehlen. „Sonnenschein-Genuss-Skifahren in Österreich: Meine Empfehlungen“ weiterlesen

Eine besondere Liebesbeziehung: Ich nannte ihn Eberhard!

Als Eberhard und ich uns das erste Mal sahen, war es nicht Liebe auf den ersten Blick. Im Grunde war es so, dass ich etwas anderes erwartet habe. Also das Fahrgestell, die Frontansicht, der Arsch wie auch seine „Patscherl“ waren von Anfang an sehr attraktiv und entsprachen meiner Erwartung, aber Eberhard war nicht so ganz in der Farbe eingekleidet wie ich mir das vorgestellt hatte. Er wirkte auf mich auf den ersten Eindruck ein bisschen fade in seiner Mica-/Metallic-Lackierung. Mag vielleicht daran gelegen haben, dass er so einsam und alleine im Linzer Grau-in-Grau-Regen stand. Keine Ahnung, ich weiß es nicht. Jedenfalls Liebe auf den ersten Blick war es nicht, obwohl ich mit Eberhards Großeltern bzw Familie eigentlich eine sehr emotionale Bindung habe.

„Eine besondere Liebesbeziehung: Ich nannte ihn Eberhard!“ weiterlesen

La Pura, Gars am Kamp: Wir Frauen unter uns, Schönheit zum Mitnehmen?

Schon mal in einem Gesundheits-, Schönheitstempel nur für Frauen gewesen? Ja, sowas gibt es bei uns in Österreich. Alle Männer die jetzt denken: „Paradies, da rennen nur nackate schöne Frauen herum“, denen will ich die Illusion gar nicht zerstören. Das la pura ist der Nummer Eins Wellness-Schönheits-Gesundheitstempel nur für Frauen in Österreich. Nicht, weil hier Männer nicht erwünscht sind, sondern ganz einfach weil das la pura schlichtweg auf die Bedürfnisse von uns Frauen zugeschnitten ist. Wir Frauen sind einfach biologisch gesehen anders als Männer und auf das hat sich das la pura spezialisiert. Zusammen mit Silvia von Silviaschreibt bin ich daher nach Gars am Kamp ins tiefste Niederösterreich gefahren, aber nur ca. 1 h entfernt von Wien, um mir das la pura genauer anzusehen.

„La Pura, Gars am Kamp: Wir Frauen unter uns, Schönheit zum Mitnehmen?“ weiterlesen

Meine Expeditionsreise nach Sankt Johann in Tirol: Wie viel Gesundheit steckt im alpinen Wintersport?

Ich möchte mit diesem Blogartikel nicht werten, ob Schifahren oder sonstige Aktivitäten, die wir in unseren Alpen im Winter ausüben gesund sind oder nicht. Nein, da würde ich vom Hundertsten ins Tausendste kommen. Ich denke meinen LeserInnen sollte soweit klar sein, dass keine Aktivitäten der Welt welche zum Massensport herangezüchtet wurde und, die Untrainierten, die sich einmal im Jahr bewegen, als Sport verkauft wird, gesund sein kann. Ich denke das ist eher grob fahrlässig, aber so lange es noch genügend Menschen gibt die mit Absicht Halbwissen verbreiten und genügend Menschen, die nicht selbstbestimmt und reflektiert durchs Leben laufen und sich diese Unwissenheit „andrehen“ lassen, wird es immer einen Markt für derartige Massen-Sportarten geben. Gott sei Dank hat sich da die letzten Jahre zu diesem Thema viel verändert bzw wird der Fokus schon auf viel mehr Nachhaltigkeit gesetzt. Darum bin ich immer wieder gespannt, neugierig über solche Projekte wie ich euch hier nun berichten darf.

„Meine Expeditionsreise nach Sankt Johann in Tirol: Wie viel Gesundheit steckt im alpinen Wintersport?“ weiterlesen

Urlaub in der eigenen Stadt: Linz, ich habe es getan!

Schon mal auf Urlaub im eigenen Heimatort gewesen? Also so richtig als Tourist? Ja, ich habe es getan. Ich war auf Urlaub, genauer auf Wochenendurlaub, in Linz. Ich habe mich am Freitag nach der Arbeit sozusagen mit Pyjama und Zahnbürste bewaffnet und habe mich nicht mal 1 km von meiner Wohnung entfernt einquartiert. Linz ist keine besonders große Stadt (auch wenn sie in Österreich zu den „Großstädten“ zählt), und nach mehr als 18 Jahren (mit Unterbrechungen) die ich hier wohne, trau ich mir zu behaupten, dass ich Linz kenne wie meine eigene Westentasche. Was kann man daher als Linzerin bei einem Wochenend-Kurzurlaub in der eigenen Stadt noch erleben? Ich habe das Experiment gewagt und werde euch über meine Erfahrungen hier nun berichten. „Urlaub in der eigenen Stadt: Linz, ich habe es getan!“ weiterlesen