Bedürfnisse: Tag 11 & 12 von 90

Sind wir uns ehrlich, die Pandemie macht es uns nicht leicht all unsere Bedürfnisse zu stillen. Also jedenfalls mir geht es so. Nicht, dass ich jetzt das Shoppen im Einkaufszentrum großartig vermissen würde, nein, nein das ist es nicht. Was ich vermisse sind echte, unbeschwerte Begegnungen mit Menschen. Nähe, Umarmungen, Küsse und für alle Singles da draußen oder auch Menschen die in Beziehungen sind – ehrliches, unbeschwertes ausleben der Sexualität. Ich vermisse das unbeschwerte, sich nicht überlegen müssen, hat man eh den Abstand eingehalten, die Maske auf und die Hände gewachsen.

„Bedürfnisse: Tag 11 & 12 von 90“ weiterlesen

Begegnungen: Tag 9 & 10 von 90

Also die Muse hat nicht wirklich geschmust mit mir. Nun ja, Gedanken machen und schreiben tu ich eh immer, aber da innere Schweinehund – oder diese innere Leere gerade – hat mich abgehalten etwas am Blog zu veröffentlichen oder schlicht und einfach Ostern. Keine Ahnung – ich will es nicht weiter ausführen.

„Begegnungen: Tag 9 & 10 von 90“ weiterlesen

Sonne: Tag 7 von 90

Nach der Arbeit bin ich heute draußen gesessen. Unfassbar gut hat die Sonne vom blitzblauen Himmel getan. Dann habe ich heute wieder an meiner Tafelwand gearbeitet. Bin mit dem Ergebnis noch immer nicht ganz glücklich. Generell ist in der Wohnung noch immer so viel Arbeit, das macht das Abschalten am Abend nach dem Büro schwer. Ich bemühe mich meine Ressourcen zu schonen, fällt mir aber trotzdem schwer, weil ich mit der Wohnung fertig werden möchte.

„Sonne: Tag 7 von 90“ weiterlesen

Sein: Tag 5 & 6 von 90

Das Wochenende ist fast vorüber, was soll ich sagen, ich hab gestern wie auch heute viel geschlafen. Das mich die Pandemie-Situation belastet, ist kein Geheimnis. Ich mach keinen Hehl draus, warum auch. Ich fühl mich extrem allein gelassen. Soll ich es schön reden. Nein, definitiv nicht! Es ist absolut ok traurig zu sein, es ist absolut ok, sich leer und perspektivlos zu fühlen. Es ist verflucht ok so zu sein wie es eben gerade ist. Genau in dem Tempo wie man das selber will.

„Sein: Tag 5 & 6 von 90“ weiterlesen

Fokus: Tag 4 von 90

Normalerweise blogge ich am Abend. Also ich habe es mir vorgenommen während der 90 Tage immer am Abend zu schreiben. Ist mir gestern nicht gelungen. Ärgert mich auch ein bisschen, wenn ich schon bei Tag 4 meine eigene Routine nicht einhalte. Hilft eh nix. Heute ist Samstag darum schreibe ich den Blogbeitrag von gestern also heute morgen.

„Fokus: Tag 4 von 90“ weiterlesen

Bärlauch: Tag 3 von 90

Heute gibt es nicht so viel zu sagen. Ich bin grad ein bisschen müde. War heute im Büro.

So aber die essentielle Frage: was hab ich heute für meine Selbstliebe getan? Aus meiner Perspektive doch a bisi etwas. Bin aus dem Büro wieder ca eine Stunde durch die Siedlungen und Felder heimgegangen, habe mir dabei ein geniales Set von Ben Böhmer angehört und durch Zufall – eher weils so nach Knoblauch gerochen hat – dann oben beim Weg neben den Schienen Bärlauch entdeckt und auch geerntet. Die Abendsonne und die angenehmen ersten Frühlingstemperaturen waren so herrlich und ich habe den Spaziergang unheimlich genossen.

„Bärlauch: Tag 3 von 90“ weiterlesen

Bibliothek: Tag 2 von 90

Während ich gerade mein Linsencurry, was ich mir heute zMittag vom Inder geholt habe genieße, gehe ich meinen Tag gedanklich durch. Außerdem tippe ich diese Zeilen. Puh, schon wieder drei Sachen gleichzeitig.

Nicht gut! Ich esse zuerst und dann schreibe ich. Ok?

„Bibliothek: Tag 2 von 90“ weiterlesen