Segeltörn Sardinien: 5 Dinge, über die definitiv keiner so gerne vor bzw nach einem Segeltörn spricht

Blog, Fernweh, Italien, Unterwegs, Werbung

Mein Traumurlaub ist zu Ende. Alle die mir auf Facebook bzw Instagram gefolgt sind, wurden die letzten Tage mit „Sonnenschein-Meer-Spam“ überflutet. Ich war privat unterwegs, ich wollte mal so richtig Urlaub machen und eigentlich hatte ich nicht vor, darüber zu schreiben oder etwas zu posten. Aber wie das so ist als Digital-Journalist, Online-Marketer, Blogger, wenn man es aus Leidenschaft tut, juckt es einen eigentlich immer im Finger etwas online zu stellen.

Ja, ich war auf einem Segeltörn entlang der Costa Smeralda rund um die La Maddalena Islands. Dieses Segelrevier gilt als eines der SCHÖNSTEN im Mittelmeer, und es wird auch behauptet nur die Reichen und Schönen bewegen sich dort. Beides bin ich nicht, aber ich war auch da.

Abenteuer Weitwandern Italien: In 7 Tagen, 165 Kilometer von den Alpen bis ans Meer

Bergaktiv, Blog, Einladung | Pressereise, Fernweh, Italien, Unterwegs, Werbung

Ich bin mir noch nicht sicher, was ich hier überhaupt wieder mache. Wir haben laut Eurohike-Routen-Planung vor, 102 km mit 3150 Höhenmeter hoch und 4040 Höhenmeter runter quer durch Italien, Piemont und Ligurien ans Meer zu wandern. Startpunkt ist Alba, die Trüffelhauptstadt. Ende der Wanderreise, San Remo. Ganz ehrlich vor meiner Reise war mir Alba absolut kein Begriff. Wie auch die ganzen anderen Orte die wir laut Plan durchwandern werden. Ich hatte keine Idee wie, die nächsten 7 Tage werden, ob wir alles so schaffen und wir schlussendlich am Meer ankommen. Was wird uns während der Tages-Etappen erwarten? Werden wir es genießen können, welche Abenteuer werden wir erleben? Definitiv stand fest, ich war in absoluter Vorfreude auf das Abenteuer Weiterwandern Piemont, Ligurien. Aber lasst mich berichten…

12 Stunden Verona: Ich und die Stadt der Liebe

Blog, Entdeckungs- | Städte- | Themen- | Aktivreisen, Fernweh, Italien, Unterwegs, Werbung

Eher der Zufall brachte uns nach Verona. Wir mussten mit dem Auto nach unserer Wander-Reise von San Remo wieder zurück nach Österreich fahren. Für einen Tag eine zu weite Strecke, daher haben wir beschlossen noch irgendwo in der Nähe vom Gardasee zu übernachten. Die Wahl fiel auf Verona und ich kann euch versprechen Verona ist eine der schönsten Städte, die ich je in Italien gesehen habe und das nicht mal weit von Österreich entfernt. Was wir dann im Endeffekt 12 Stunden lang in Verona gemacht haben und welche Tipps ich für Verona habe, möchte ich euch gerne berichten.

24 Stunden Rom: Mein Geheimnis mit der ewigen Stadt

Blog, Fernweh, Italien, Werbung

Ganz ehrlich, normalerweise bin ich ja eine Genuss-Reisende. Ich bin der Meinung, dass man ein bisschen Zeit braucht, um eine Stadt zu „fühlen“ bzw in ihr eintauchen zu können. Dafür sind normalerweise 24 Stunden definitiv zu wenig. Dennoch habe ich mich auf mein kurzes Rom-Experiment eingelassen und habe die letzten Wochen schon hingefiebert wie ein kleines Kind. Es ist nämlich so, ich war schon mal in Rom und vor Ort sind von mir ehemalige Studienkolleginnen. Weiters habe ich den absoluten Travel-Hack gelandet. Knappe 200 EUR all inklusive von Linz weg hat mich diese wunderschöne Reise gekostet, mit einem wirklich wunderschönen modernen Bed & Breakfast, und ich verrate euch, wie ihr auch um so wenig Geld in die Ewige Stadt – die meiner Meinung nach jeder gesehen haben muss, weil es eine der Städte in Europa ist, wo einem die Spucke wegbleibt, weil man es nicht glauben kann, weil so schön – reisen könnt.

Roadtrip Sardinien, Italien: Ich, alleine durch Nord-Sardinien | Meine Highlights und Empfehlungen

Blog, Entdeckungs- | Städte- | Themen- | Aktivreisen, Fernweh, Italien, Unterwegs

Dieses Jahr war ich nach meiner Eurohike Wanderreise noch eine zweite Woche im April in Sardinien unterwegs. Allerdings mit dem Auto. Am Flughafen in Olbia habe ich mir ein Auto geliehen und habe dann von Cala Gonone weg den nördlichen Teil der Insel erkundet. Ursprünglich war geplant, dass ich mir die ganze Insel mit dem Auto anschauen mag, was rein von den Entfernungen her machbar ist, jedoch auf Grund der Straßenverhältnisse wäre das länger und stressig geworden. Im Urlaub mag ich keinen Stress, darum habe ich beschlossen mir nur den nördlichen Teil der Insel anzusehen. Meine Devise, lieber weniger sehen dafür aber mit Genuss und ohne Stress. Aja und geflogen bin ich von Salzburg nach Olbia mit Airberlin.