Ausflug am Wochenende: 3 Traumorte für einen Tagesausflug in Oberösterreich

Immer wieder werde ich von Freunden, Bekannten, Verwandten oder auch von euch meinen lieben LeserInnen nach den schönsten Tagesausflügen in Oberösterreich gefragt. Nach Ausflügen die man gerade für am Sonntag empfehlen kann, mit viel Natur und ein bisschen Füße vertreten. Ich will diesem Wunsch gerne nachkommen und werde euch drei bezaubernde Ausflüge verraten, die auch noch dazu – ausgenommen die Anreise und ein Eintritt – fast kostenlos sind:

Tipp Nummer 1: Langbathseen

Unweit vom Traunsee befinden sich die Langbathseen. Genau genommen der vordere und der hintere Langbathsee. Mit Öffis sind die Langbathseen fast nicht erreichbar. Mit dem Zug könnte man zwar theoretisch direkt nach Ebensee fahren, aber von da weg sind es noch mehr als 10 km zu einen der Seen. Meiner Meinung nach funktioniert die beste Anreise zu den Langbathseen mit dem Auto. Beim vorderen See ist ein Parkplatz. Damit ihr aber einen Parkplatz bekommt, müsst ihr unbedingt früh genug dort sein. Das heißt am besten am Vormittag oder am späten Nachmittag. Die Langbathseen sind schon lange kein Geheimtipp mehr. Die schönen Seen mit der atemberaubenden Bergkulisse und tollen Spazier-Rundwegen locken sehr viele Besucher an. So viele Besucher, dass meistens am frühen Nachmittag, Autofahrer viele Kilometer vor dem Parkplatz neben der Straße verzweifelt Parkplatz suchen und oftmals wieder fahren müssen, weil es schlichtweg keine Parkmöglichkeit mehr gibt.

Mein Tipp: Die Langbathseen sind zu allen Jahreszeiten ein perfektes Ausflugsziel. Jedoch wer es bunt mag, sollte unbedingt im Herbst hin. Das herbstliche Farbenspiel hat eine ganz besondere Faszination – siehe meine Bild.

Tipp Nummer 2: Schiederweiher

Der Schiederweiher in Hinterstoder mit dem großen Priel im Hintergrund ist zu allen Jahreszeiten ein magischer Ort. Bequem kann man mit dem Zug nach Hinterstoder fahren. Ab Bahnhof fährt dann ein Bus ins Ortszentrum nach Hinterstoder bzw gibt es eine Haltestelle fast direkt vorm Schiederweiher. Wer mit dem Auto fahren mag, vorm Schiederweiher stehen kostenpflichtige Parkplätze zur Verfügung.

Der Weg führt zu erst an der Steyr entlang bis man beim Schiederweiher ankommt. Der Weg geht dann weiter bis zur Polsterlucke und am Rundweg geht es zum Schiederweiher wieder zurück. Für ambitionierte Wanderer geht der Weg ab dem GASTHAUS POLSTERSTÜBERL dann weiter in den Berg bis hoch zum Prielschutzhaus. Das Prielschutzhaus ist das letzte Schutzhaus unterhalb des großen Priels – der höchste Berg von Oberösterreich. Ich kann jedem empfehlen unbedingt ins Gasthaus Polsterstüberl einzukehren. Am Rundweg bietet es sich perfekt an. Bitte aber bedenkt, an einem schönen Tag ist auch der Schiederweiher mit seinem Rundweg und die Einkehr im Polsterstüberl unter uns OberösterreicherInnen kein Geheimtipp mehr.

Meine Empfehlung: Im Winter führt am Schiederweiher eine Loipe vorbei. Alle die gerne langlaufen, können vom Ort Hinterstoder vorbei am Schiederweiher bis zur Polsterlucke fahren – sehr zum Empfehlen. Die Loipe ist allerdings, soweit ich informiert bin, kostenpflichtig. Bitte erkundigt euch bevor ihr mit den Langlauf-Ski loslegt bei den BERGBAHNEN HINTERSTODER bzw beim INTERSPORT PACHLEITNER bezüglich der Loipengebühr.

Tipp Nummer 3: Dr. Vogelgesang-Klamm

Die Dr. Vogelgesang-Klamm befindet sich in Spital am Phyrn. Für alle die mit Öffis anreisen, ist der Fussweg vom Bahnhof bis zur Klamm eher eine längere Wanderung als ein Sonntagsspaziergang, dazu kommen dann noch die Stufen in der Klamm selbst. Wer allerdings so einen richtigen gemütlichen Wandertag machen möchte, dem kann ich die Anreise mit dem Zug zur Klamm schwer ans Herz legen. Ich habe die Wanderung vom Bahnhof bis zur Klamm im Sommer 2020 gemacht und mir hat sie sehr gut gefallen.

Wer es einfacher mag, der kann bequem mit den Auto anreisen. Vor der Klamm gibt es einen Parkplatz. Aber auch hier gilt, desto früher, desto besser. An einem schönen Tag ist die Klamm schon lange kein Geheimtipp mehr und viele nutzen sie als Ausgangspunkt zur sogenannten 3-Hütten-Wanderung (Bosruckhütte, Rohrauerhaus und Hofalm), die ich auch schwer empfehlen kann.

Ihr müsst Eintritt für die Klamm zahlen und momentan ist sie coronabedingt nur aufwärts begehbar, da sonst kein Abstand eingehalten werden kann. Dafür geht ein schöner Weg außen an der Klamm entlang, den ihr fürs Runtergehen zum Parkplatz nutzen könnt. Bis Ende Oktober hat die Klamm noch geöffnet, dann erst wieder im nächsten Jahr im Mai. Die Informationen zu den Öffnungszeiten der Klamm findet ihr auf der Website der Vogelgesang-Klamm: WEBSITE VOGELGESANG-KLAMM.

Tipp: Bei Nässe würde ich die Klamm meiden. Es kann auf den Holzstufen dann sehr rutschig werden.

Ich kann euch wirklich empfehlen, schaut euch diese drei wunderschönen Orte in Oberösterreich unbedingt in echt an. Ihr habt sonst wahrlich etwas verpasst im Leben, was extrem schade wäre. All diese drei Ausflugstipps lassen sich perfekt an einem freien Tag mit der ganzen Familien oder auch ganz unkompliziert alleine machen. Abgesehen von der Anreise und dem Eintritt bei der Dr. Vogelgesang-Klamm – oder wenn ihr während dem Ausflug wo essen geht – kosten euch die Ausflüge gar nichts.

Das Reisen im Jahr 2020 ist generell schwierig und macht mir auch viele Gedanken, aber lasst uns das Beste daraus machen. Wir haben das Glück viele wunderschöne Orte vor unserer Haustür zu haben, dass sollten wir nutzen! Hoffe, ich konnte euch mit meinen Ausflugstipps ein bisschen weiterhelfen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s