FRANZ FERDINAND: Ich habe das brandneue Outdoor-Hotel in Kärnten getestet!

Keine Kommentare

Wie ihr wisst, bin ich fast immer zu ehrlich! Ist oftmals gerade was das Testen von Hotels/Unterkünften/Regionen betrifft nicht immer so gut. Warum? Ganz einfach, viele Hotels/Unterkünfte/Regionen laden gerne lieber Blogger oder (digital) Journalisten ein, die schnell mal schreiben: Alles ist super! Alles ist perfekt!

Für alles ist super, alles ist perfekt, bin ich zu kritisch oder sagen wir es anders ich habe tatsächlich schon Luxus und Herzlichkeit erlebt. Ich weiß, wie das aussieht und einfach schnell etwas als gut verkaufen, was aber nicht so ist, kann mir wer in den wenigsten Fällen.

Ich selbst lese lieber (online) Berichte, Geschichten, die mir nichts vormachen. Die mich nicht anlügen, die mir einen echten Mehrwert liefern. Genauso ist mein Anspruch an mich selbst als Bloggerin, digital Journalistin. Authentizität, Ehrlichkeit mit Mehrwert!

Ich mag mich nicht beschweren, weil die Hotels/Unterkünfte/Regionen die einen ähnlichen Anspruch an ihr Produkt wie ich an eine tiefgründige, ehrliche Berichterstattung haben, ja die buchen mich. Sprich, alles was ich euch hier am Blog empfehle, ist mit Herz und Hirn ausgewählt. Bevor ich nun allerdings meinen Senf über das neue Outdoor-Hotel Franz FERDINAND abgebe, möchte ich auf Grund der Transparenz, dass ihr folgendes wisst:


Werbung | Transparenz: Ich durfte das neue Franz FERDINAND in Form einer Presse-Reise erleben. Konkret wurde ich für 2 Übernachtungen und das gesamte Rahmenprogramm eingeladen. Auch die Anreise und sonstige Spesen wurden übernommen.


FRANZ FERDINAND: Ich habe das brandneue Outdoor-Hotel in Kärnten getestet! // Pressereise


WHAT THE *FUCK IST EIN OUTDOOR-HOTEL? WAS IST DAS FRANZ FERDINAND?

Also das neue Outdoor-Hotel Franz FERDINAND befindet sich direkt bei der Talstation in Tröpolach im Skigebiet Nassfeld im wunderschönen Kärnten. Die nächste größere Stadt ist Villach bzw Klagenfurt. Klagenfurt ist ca 1 Stunde entfernt. Salzburg ist ca 2,5 Stunden entfernt. Von Linz weg fährt man am besten mit dem Auto ins Outdoor-Hotel. Mit den Öffis ist auch eine Anreise möglich. Am besten bis nach Villach mit der ÖBB fahren und danach beim Hotel für einen Transfer (vor der Anreise) anfragen. Direkt beim Hotel braucht man dann kein Auto mehr, weil alles in fußweite erreichbar ist.

Das Franz FERDINAND ist das ehemalige Cube (Sport- und Design-Hostel für Jugendliche/junge Erwachsene), wenn das jemanden etwas sagt.

Durch einen Eigentümer-Wechsel und ein neues Konzept ist es nun das Franz FERDINAND. Die Zimmer sind nun gepflegte Einzel- oder Doppelzimmer mit Dusche. Das Besondere: Fast jedes Zimmer hat einen eigenen Abstellraum für Schi, Schischuhe bzw Sportklamotten/-utensilien. Das Design ist ähnlich geblieben, jedoch ist nun alles ausgelegt für den aktiven Erwachsenen mit oder ohne Kinder.

Gleich beim Reinkommen fällt einem der gigantisch helle luftige Raum mit einer (18m!) Kletterwand auf. Der Raum ist aber kein bisschen kalt oder hat den Eindruck nach Halle. Im Gegenteil durch die warmen Farben wirkt alles total heimelig.

Das Outdoor-Hotel besticht durch urbanes Design mit traditionellen klassischen Elementen. Was zum Namen Franz FERDINAND führt. Der Franz ist zu Hause im Nassfeld geblieben und der Bruder FERDINAND ist nach Wien ausgewandert, ist aber wieder zurück ins Nassfeld gekehrt und hat den urbanen Wiener Großstadt Style mitgebracht. So die inszenierte Geschichte für das Hotel.





Franz FERDINAND
Mountain Ressort Nassfeld
Tröpolach 152a
9631 Jenig – Tröpolach
Tel.: +43 4285 71335
Email: reservation@franz-ferdinand.at
http://www.franz-ferdinand.at

WAS NUN TUN IN SO EINEM OUTDOOR-HOTEL?

Ich habe in den zwei Tagen alles probiert, was das Hotel und die Umgebung für die Jahreszeit und die derzeitige Schneelage hergegeben haben. Aber, eigentlich wäre da noch mehr drinnen gewesen. Jedoch gebe ich es ehrlich zu, habe ich mich eher auf die Sachen fokussiert, die neu für mich waren.

Generell aber könnt ihr im Winter das ganze Skigebiet Nassfeld nützen. Für ziemlich ALLE Wintersport-Arten. Ihr seid dort so quasi im kärntnerischen Ski-Hot-Spot!

Ich jedoch, wie gesagt, habe mich auf Dinge in den 2 Tagen fokussiert, die neu für mich waren.

LAMA TREKKING: GASSI GEHEN MIT DEM LAMA

Ja genau ich war mit Lamas spazieren. Wer mich kennt, weiß ich habe nicht so wirklich ein Verhältnis zu fremden Tieren. Während sich manche Menschen auf fremde Tiere und Babys stürzen als wäre es das normalste und natürlichste auf der Welt, bin ich da eher verhalten. Unter uns finde ich dieses Verhalten auch verstörend und respektlos. Stellt euch mal vor, es würde sich eine Horde an fremden Menschen auf euch stürzen, nur weil ihr in deren Augen „süß“ seid.

Lasst mich zum Punkt kommen. Zweifelslos sind Lamas „süß“, die Augen (vor allem die langen Wimpern) und Ohren, das Wesen von so einem Lama ist einfach einzigartig. Jedoch war es für mich einfach unglaublich schwer so einem Lama in so kurzer Zeit ganz nahe zu kommen. Darum habe ich auch selbst kein Lama durch die Landschaft an der Leine geführt.

Beim Lama-Hans im Nassfeld kann man nämlich mit seinen Lamas spazieren gehen. Der Lama-Hans ist ein wahnsinnig sympathischer Herr, der ganz viel über Lamas und deren Persönlichkeit weiß. Wusstet ihr zum Beispiel, dass Lamas eine „Geh-Rangordnung“ haben? Weil der Lama-Hans so viel über Lamas, wie auch über Menschen weiß, bietet er sehr erfolgreich Führungskräfte-Trainings mit seinen Lamas an.

Nur kurz habe ich es geschafft, mich für ein Foto zu Gudrun http://www.reisebloggerin.at und zu ihrem zugeteilten Lama zu stellen.

So ein Lama ist schon ein spannendes Wesen. Wenn ihr jedenfalls etwas über Lamas erfahren wollt bzw Lamas selbst erleben möchtet, dann seid ihr beim Lama-Hans mit Sicherheit richtig.

Johann und Rosanna Kanzian
St.Daniel 41

A-9635 Dellach im Gailtal
Kärnten, Österreich
http://www.lamatrekking.at

SCHNEESCHUH-WANDERN: KURZ MAL VON ÖSTERREICH NACH ITALIEN

Wie sehr habe ich mich gefreut, als ich mir dann endlich die Schneeschuhe anlegen konnte. Mit den Bergbahnen sind wir hochgefahren, haben uns mit Lawinenschutz-Utensilien ausgestattet und schon ging es querfeldein mit den Schneeschuhen ins Gelände.

Dazwischen haben wir noch mit unserem Schneeschuh-Guide eine Lawinenschutzübung gemacht. Ich finde, man kann nie zu wenig über Lawinen und die Bergung lernen.




Das Besondere im Ski-Gebiet Nassfeld ist die Nähe zu Italien. Stellt euch vor ich bin das erste Mal einfach so von Österreich nach Italien mit den Schneeschuhen gewandert. Im Grunde ganz einfach: Die andere Seite des Bergtales im Ski-Gebiet Nassfeld ist bereits Italien.

So kann man ganz einfach mit den Schneeschuhen von Österreich aus mal schnell auf eine echte italienische Pizza nach Italien wandern. Genial oder? Ja und genau das haben wir auch gemacht.

Schigebiet Nassfeld
Kärnten, Österreich
http://www.nassfeld.at

KLETTERN IM FRANZ FERDINAND: FIRST TIME!

Da ist diese Boulder-Wand im Franz FERDINAND und eine eigene Kletterwand. Kletterschuhe kann man sich jederzeit im Kasten neben der Boulder-Wand ausleihen. Für die Kletterwand ist für uns ein Kletter-Trainer, der zum Hotel gehört, gekommen. Der Kletter-Trainer hat uns dann gesichert.

Für mich war es mein erstes Mal auf so einer Kletterwand. Was soll ich sagen? Ich bin begeistert. Ein paar Mal habe ich ja schon „klettern“ im Hochseilgarten wie auch durchs Wandern bedingtes kraxeln erlebt. Dass es jedoch so lässig ist, habe ich nicht erwartet.

Gerade im Franz FERDINAND bietet es sich auch so richtig an, mit dem Klettern zu starten oder auch im Training zu bleiben. Die Boulder- wie auch Kletterwand ist wie gesagt direkt im Haus und jederzeit benutzbar.

GENUSS: IM UND RUND UMS FRANZ FERDINAND

Das Hotel hat ein eigenes Restaurant und eine eigene Bar. Das Restaurant ist offen gestaltet und das Essen wird in Buffet-Form gereicht. Es wird sehr viel Wert auf Regionalität gelegt und das spürt, schmeckt und sieht man beim Essen.

REGIONALITÄT, HIRTER BIER: DAS BIER AUS KÄRNTEN

Wir Österreicher trinken nicht wenig Bier. Bier hat bei uns Tradition. Eine spezielle Bier-Marke gibt es in der Kärntner Region. Das Hirter-Bier. Extra aus der Brauerei ist für uns ein Hirter-Bier-Sommelier gekommen und hat mit uns eine Bier-Verkostung gemacht. Er hat vieles erzählt über das Brauen von Bier und über den Geschmack von Bier. Die Hirter Bier Brauerei gibt es seit 1270. Wahnsinn oder?

Privatbrauerei Hirt
Vertrieb GmbH
Hirt 1
9322 Micheldorf
Österreich
http://www.hirterbier.at

HÜTTENWANDERUNG ITALIEN

Das absolute Highlight im Nassfeld bzw rund ums Franz FERDINAND ist für mich die Nähe zu Italien. Mal schnell mit den Ski oder Schneeschuhen nach Italien auf eine richtig gute italienische Pizza ist dort möglich. Das haben wir auch gemacht. Wir sind rübergewandert genauer zur Pizzeria Kabrio. Drinnen war für uns ein Tisch reserviert. Das Kabrio hat scheinbar auch eine ganz anschauliche Sonnen-Terrasse.

Ja und was soll ich sagen. Ein großer Tisch voll Menschen und dann sind verschieden Pizzen mit viel Wein plötzlich da gestanden. Wir haben die Pizzen geteilt, gegessen, geredet. Es war einfach italienischer Genuss pur. Pizza mit dünnem Teig, wenig aber qualitativ hochwertiger Belag. Genauso wie ich es mag.

Wenn ihr im Nassfeld seid, unbedingt dorthin schauen.

Pizzeria Kabrio
Localita Passo Pramollo SNC
,

33016 Pontebba, Italien
Infos über die Pizzeria

FAZIT:

Mir haben die Tage im Franz FERDINAND sehr gut gefallen. Das Franz FERDINAND ist ein tolles Outdoor-Hotel für alle, die direkt neben der Piste stylish und sauber übernachten wollen.

Mit der Boulder- und Kletterwand ist das Franz FERDINAND sicherlich einmalig. Auch das Restaurant wie auch die Loungebar sind toll und laden zum Verweilen ein. Gleich neben dem Franz FERDINAND ist ein Sportgeschäft. Dort kann man sich alles an Wintersport-Materialien ausleihen bzw kaufen. Auch im Haus sind zwei große Sauna-Räumlichkeiten. Ich habe sie mir zwar angesehen aber nicht getestet. Was ich ein bisschen vermisst habe, ist ein Fitnessraum mit Cardiogeräten und Gewichten. Nach Info der Hotel-Leitung ist das allerdings in Planung. Sonst kann ich sagen, ist das Franz FERDINAND eine tolle Möglichkeit die südlichen österreichischen Alpen aktiv und genussvoll als Alleinreisende wie auch mit Freunden oder auch als Paar ungezwungen im Winter wie auch im Sommer kennen zulernen. Man ist mitten im Hot-Spot und hat alle Möglichkeiten, die man sich als genussvoller Out-Door-ler wünscht.


Danke an die Möglichkeit an der Presse-Reise teilzunehmen. Danke an alle OrganisatorInnen die diese tolle Pressereise möglich gemacht haben. Danke an die PR-Agentur, Hotel-Leitung, Marketing vom Franz FERDINAND und alle Angestellten vom Franz FERDINAND für die tollen Tage. Es hat super viel Spaß mit euch gemacht. Ich möchte hier noch für meine LeserInnen zur Transparenz erwähnen, es wurde seitens Franz FERDINAND kein Honorar bezahlt und keine Vorgaben gemacht. Ich schreibe hier freiwillig darüber wie es mir gefallen hat. Alles ist – wie immer – meine Meinung. Achja und was noch erwähnt gehört: Die liebe Silvia von „Silvia schreibt“ war auch dabei und wird sicherlich auch bald auf ihrem Blog über ihre Eindrücke vom Franz FERDINAND schreiben. www.silviaschreibt.de